Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Richtige Technologie entscheidet über künftigen Erfolg der Versicherer – Sponsored Post -

14.03.2017 – sponsoredpost_guidewireDie Digitalisierung hat die Erwartungen und das Verhalten von Kunden grundlegend verändert. Sie fordern von ihren Versicherern, umfassend und schnell Informationen zu erhalten, einfache Vorgänge mobil von unterwegs erledigen zu können und bei Anfragen individuell und umfassend betreut zu werden. Viele Versicherer nutzen die Möglichkeiten der Digitalisierung bestenfalls als weiteren Vertriebsweg, aber das genügt bei Weitem nicht mehr. Der Einsatz von integrierten, standardisierten IT-Systemen ist der Schlüssel zur künftigen Wettbewerbsfähigkeit von Versicherern.

Gerade einmal zwei Prozent der Risiken weltweit gelten als versichert. Für innovative Versicherer bieten sich erstklassige Chancen, um im Wettbewerb zu bestehen und Marktanteile zu gewinnen. Allerdings gibt es eine Reihe von Hürden zu überwinden: Werden Versicherer in der Lage sein, mit den disruptiven Veränderungen des Marktes umzugehen? Werden InsurTech-Startups, eine neue Generation von Kunden sowie technologische Fortschritte eine Bedrohung für das Geschäft etablierter Versicherer darstellen oder diesen zu Wachstum verhelfen? Alles hängt von der Fähigkeit der Versicherer ab, sich anzupassen und sich im Laufe der Zeit zu verändern.

Erwartungen der Generation Y an Versicherer

Kunden der Generation Y (Jahrgänge 1980 bis 1999) machen mit ihren Versicherern deutlich schlechtere Erfahrungen, als andere Altersgruppen – und das, obwohl sie viel öfter multiple Touchpoints nutzen. Insbesondere in Deutschland fällt die Diskrepanz besonders hoch aus. Angesichts der sich wandelnden Anforderungen und Erwartungen der Generation Y ist eine Adaption auf Seiten der Versicherer zwingend.

Smarte Kunden wollen smarte Versicherer

Die ca. 15.000 befragten Versicherungskunden des World Insurance Report 2016 bestätigen, dass die Generation Y zwar den Kontakt mit Versicherern öfter sucht, sie dabei aber bedeutend unzufriedener ist als ihre Vorgängergeneration. Kunden der Generation Y nutzen verschiedene Kommunikations-kanäle, um mit ihrem Versicherer in Kontakt zu treten. Die Untersuchungsergebnisse des World Insurance Report 2016 belegen, dass Versicherungen immer noch unterschätzen, wie schnell sich diese Technologien im Alltag durchsetzen. Dies ist umso erstaunlicher, da diese Kunden

  • auf der einen Seite sehr solvent sind,
  • auf der anderen Seite am ehesten dazu bereit sind, von klassischen Versicherern mit tradierten Touchpoints

abzurücken.

Eine integrierte Plattform als Enabler für den Erfolg in der Zukunft

Die IT-Landschaft vieler Versicherer erscheint als Basis für die Erfordernisse der Digitalisierung wenig geeignet. Die IT-Plattform der Zukunft unterstützt mobile Anwendungen und die Verarbeitung großer Datenmengen. Sie integriert Kernsysteme, digitale Front-Ends sowie Data-/Analytics-Anwendungen, und ist somit in der Lage, große Datenmengen über alle Kanäle zu erfassen, mit Bestandsdaten anzureichern und inhaltlich zu verstehen (Content Analytics). Sie ist lernfähig und kann aus dem Verhalten von Kunden und Dienstleistern laufend Rückschlüsse darüber ziehen, wie situativ mit eingehenden Fragen und Kundenwünschen umzugehen ist.

Link: Das komplette Whitepaper zum kostenfreien Download

- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten