Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

RGA trumpft auf dem Heimatmarkt auf

06.11.2017 – Anna Manning_CEO RGADer US-Versicherer Reinsurance Group of America (RGA) hat im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres deutlich zugelegt. So betrug der Nettogewinn nach Unternehmensangaben 227,6 Mio US-Dollar (rund 195,41 Mio. Euro). Im Vorjahresquartal lag dieser noch bei 198,7 Mio. US-Dollar (rund 170,75 Mio. Euro). Die Prämieneinnahmen stiegen um elf Prozent auf 2,5 Mrd. US-Dolar (rund 2,15 Mrd. Euro).

“Dieses Quartal verlief außergewöhnlich gut, mit einem besonders starken Ergebnis unter dem Strich und einer weiter dynamischen Umsatzentwicklung. Darüber hinaus ist die Diversifizierung der Ertragsquellen, die unserem globalen Modell zugrunde liegt, weiterhin ein wichtiger Erfolgsfaktor”, kommentiert RGA-Vorstandschefin Anna Manning.

“Ein Highlight des Quartals war die starke Performance des US-Segments, die hauptsächlich durch sehr gute individuelle Sterblichkeitsergebnisse und überdurchschnittlich hohe variable Kapitalerträge geprägt war. Die Erträge in unserem traditionellen Lebensrückversicherungsgeschäft in den USA erreichten ein Rekordniveau”, ergänzt Manning.

Die Aktionäre des US-Versicherers sollen laut Versicherer eine ordentliche Dividende von 0,50 US-Dollar (rund 0,43 Eur), zahlbar am 28. November 2017 erhalten. (vwh/td)

Bild: Anna Manning (Quelle: RGA)

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten