Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Generali zahlt für insolventen Reiseveranstalter

04.10.2017 – JT_Touristik_Anzeige_Luftmatratze (1)Der Versicherer greift den Kunden vom Reiseveranstalter JT Touristik unter die Arme. Anscheinend sitzen viele Urlauber an ihrem Urlaubsort fest, da das Unternehmen von Jasmin Taylor Insolvenz anmelden musste. Die Generali hat den Leistungsträgern des Unternehmens schriftlich versichert, bei Abreisen bis zum 14. dieses Monats für sämtliche Verbindlichkeiten aufzukommen.

Scheinbar traf die Insolvenz einige Kunden unvorbereitet. Ein Betroffener schildert, dass er vom Hotel kurzerhand des Hauses verwiesen wurde: “Wir sitzen in Abu Dhabi fest weil JT die Rechnung nicht bezahlt hat. Von JT gab es null Info. Wir haben es erst erfahren als uns das Hotel auf die Straße gesetzt hat. So eine Firma darf sich nicht neu ausrichten.”

Andere Urlauber berichten, dass ihnen verärgerte Hotelbesitzer damit drohten, dass sie das Land nicht verlassen dürften, solange die Kosten nicht gedeckt seien.

JT schreibt in einer Stellungnahme: “Die Generali Versicherung AG München hat über ihre Abwicklungsstelle für Kundengeldabsicherung, Reisegarant, heute (1. Oktober 2017) gegenüber allen unseren Leistungsträgern schriftlich bestätigt, dass die Kosten für die zwischen der JT Touristik und dem jeweiligen Leistungsträger vertraglich vereinbarten Dienstleistungen (inklusive Flug) für Reisende, die bereits Reisen bei uns gebucht haben, seitens der Generali Versicherung im vollen Umfang übernommen werden.”

Reisegarant springt ein – vorläufig

Der Versicherer wurde ebenfalls zum Sachverhalt befragt, bis zum Redaktionsschluss erreichte uns keine Antwort. Reisegarant schreibt zum Sachverhalt: “Der Reiseveranstalter JT Touristik hat einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Kundengeldabsicherer ist die Generali Versicherung AG, München.

Alle Reisen, die bis zum 14.10.2017 angetreten werden sollen, werden durchgeführt. Hierfür hat die Generali Versicherung AG, vertreten durch Reisegarant eine Kostenübernahmeerklärung gegenüber den Leistungsträgern abgegeben. Die Entscheidung, ob und welche Reisen mit Reiseantritt 15.10. bis 31.10.2017 durchgeführt werden, erfolgt in der Woche beginnend mit dem 02.10.2017.”(vwh/mv)

Bildquelle: jt

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten