Versicherungswirtschaft-heute

            Mobilsite

 

Provinzial Rheinland wächst dank Wohngebäude und Kfz

06.02.2018 – provinzial_gebaeudeDie Provinzial Rheinland Gruppe hat in den Kompositsparten im vergangenen Geschäftsjahr Beitragseinnahmen von 1,5 Mrd. Euro erzielt. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht dies einem Plus von 5,4 Prozent. Wachstumstreiber waren dabei nach Angaben des Versicherers vor allem die Kfz-Versicherung sowie die Wohngebäudeversicherung. In der Lebensparte gingen die Prämieneinnahmen hingegen um 8,4 Prozent auf 1,1 Mrd. Euro zurück.

Lediglich in der fondsgebundenen Versicherung konnte die Provinzial Rheinland sowohl bei den laufenden Gesprächen als auch im Einmalgeschäft um 18,3 Prozent beziehungsweise 44,6 Prozent zu. Dennoch erwartet die Holding ein Jahresergebnis, das voraussichtlich etwas unterhalb des Vorjahres (46,5 Mio. Euro). Wegen einer verbesserten Schadensituation rechnet die Provinzial Rheinland zudem mit einer Schaden-Kostenquote von 89,1 Prozent.

Allerdings machen sich die Stürme zum Jahresbeginn auch in der Schadenbilanz des öffentlichen Versicherers bemerkbar. So erwartet die Provinzial Rheinland Gruppe durch “Burglind” (3. Januar) und “Friederike” (18. Januar) einen Gesamtschadenaufwand von circa 82 Mio. Euro. Allein für “Friederike” beziffert der Versicherer die Schadenssumme auf einen Betrag zwischen rund 59 und 65 Mio. Euro. (vwh/td)

Bildquelle: Provinzial

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten