Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


VWheute UNTERNEHMEN & MANAGEMENT

Chinas Kfz-Versicherer suchen Rat bei Fintechs

12.06.2017 – verkehr_china_hyIn China stehen den rund 160 Mio. Pkw-Haltern derzeit etwa 55 KfZ-Versicherer gegenüber. Allein 41 Unternehmen machen hingegen Verluste. Diese sehen die Ursachen für das Minus vor allem darin sehen, dass sie kein präzises individuelles Pricing durchführen können. Jetzt suchen sie einen Ausweg bei der Ant Service Group, einem Fintech-Unternehmen des Internet-Riesen Alibaba. mehr…


Euler Hermes: Einzelhändler leiden unter Online-Handel

12.06.2017 – Einzelhandel_Silke Kaiser_pixelio.deBillige Preise und der Handel im Internet bereiten den Einzelhändlern zunehmend Probleme. Demnach sei die Insolvenzquote in diesem Sektor allein 2016 weltweit um zwei Drittel gestiegen, konstatiert der Kreditversicherer in einer aktuellen Studie. Demnach sei der nominale Einzelhandelsumsatz in der letzten Dekade weltweit um 4,8 Prozent pro Jahr gestiegen. Dabei lag der Umsatzanteil des Onlinehandels 2016 bei etwa neun Prozent. mehr…


Warum Versicherer Dublin meiden und Lloyd’s zerbricht

12.06.2017 – Irland Dublin Bier by_Enrico Fischer_pixelio.deIm Rennen um den neuen europäischen Sitz zahlreicher Versicherer und Banken zieht Dublin gegenüber Brüssel, Luxemburg und Frankfurt überraschend den Kürzeren. Das liege nach einem Zeitungsbericht vor allem an der mangelnden Bereitschaft der irischen Regierung, aktiv um den Standort Dublin zu werben. Derweil könnte der Umzug von Hiscox nach Luxemburg der Versicherungsbörse Lloyd’s große Probleme bereiten. mehr…


Kommt Tesla unter die Räder?

09.06.2017 – Tesla dgElon Musk wehrt sich gegen die Kritik der American Automobile Association. Letztere kündigte an, Versicherungsprämien für die Modelle Tesla S und Tesla X erhöhen zu wollen. Nach Angaben des Verkehrsclubs müssten Besitzer der genannten Autos im Vergleich zu Fahrzeugen anderer Hersteller deutlich häufiger in die Werkstatt, Reparaturkosten seien entsprechend höher. Der Tesla-Chef reagiert mit einem Aufruf zum Versicherungswechsel. mehr…


Generali übernimmt gesellschaftliche Verantwortung

09.06.2017 – giovanni_liverani_brsDie Generali will in den über 60 Ländern, in denen sie präsent ist, mit Hilfe von kompetenten Partnern gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Der Startschuss für die weltweite Bewegung fiel Mittwochabend in der Hauptstadtrepräsentanz. Generali Deutschland-Chef Giovanni Liverani sagte in Berlin, man wolle gezielt Menschen in schwierigen Lagen unterstützen, ihre Talente zu nutzen und neue Chancen wahrzunehmen. mehr…


Axa investiert in Start-up Homebell

08.06.2017 – Maler_RainerSturm_pixelio.deDer Versicherer investiert in den Handwerker-Dienst der Gründer Felix Swoboda und Sascha Weiler. Es ist die zweite Investition der Axa in den Bereich “Haus & Wohnen” innerhalb einer kurzen Zeitspanne. Der Dienstleister Homebell übernimmt den Ablauf von professionellen Handwerksleistungen und macht Renovierungs- und Sanierungsarbeiten online buchbar. mehr…


Generali will Kfz-Schäden unkomplizierter regulieren

08.06.2017 – Unfall_Erich Kasten_pixelio.deDas Ziel der Generali Versicherungen und der Aachen Münchener ist eine schnelle Schadenregulierung. Nach einem Unfall können Kunden wie Geschädigte die Schadenregulierung per Kfz-Sofortregulierung-App vornehmen. Bereits nach zwei Stunden soll ein Regulierungsangebot vorliegen und nach Annahme erfolgt unmittelbare die Auszahlung. mehr…


Itzehoer will auf eine Million Kunden wachsen

08.06.2017 – Uwe_Ludka_ItzehoerDie Itzehoer hat in den vergangenen Jahren deutlich zugelegt. “Mit einem Überschuss von 10,3 Mio. Euro aus dem laufenden operativen Geschäft war 2016 absolut gesehen das erfolgreichste Jahr unserer Geschichte”, sagte Vorstandschef Uwe Ludka jüngst bei der Bilanzpressekonferenz. Nun will der norddeutsche Versicherer weiter wachsen – auch mithilfe der von der Alten Leipziger übernommenen Rechtsschutzsparte. mehr…


Signal Iduna nimmt Insurtechs ins Visier

08.06.2017 – vorstand_signal_iduna_lieDie Signal Iduna will in den nächsten fünf Jahren zwischen 50 und 100 Mio. Euro in strategische Beteiligungen investieren. “Gesucht werden Investitionen und Kooperationen, es gibt viele spannende Geschäftsmodelle und dies nicht nur im Versicherungsbereich”, sagt Vorstandschef Ulrich Leitermann. “Wir gucken nach neuen Modellen, die zeigen, dass wir mehr sind als ein reiner Versicherer. Digitalisierung ist vor allem Service.” mehr…


Brexit-Exodus: QBE entscheidet sich für Brüssel

07.06.2017 – Grossbritannien Flagge London by_Andrea Damm_pixelio.deBelgien kann sich über ein weiteren Big Player freuen. Der australische Industrieversicherer QBE wird eine Tochtergesellschaft in Brüssel gründen, um weiterhin in der gesamten Europäischen Union tätig sein zu können, sollte es aufgrund des EU-Austritts Großbritanniens zu einem Verlust der Passporting-Rechte kommen. Dublin, für viele als Profiteur des Brexit-Exodus gehandelt, hatte bislang nur wenig Erfolg, Versicherer anzuziehen. Ganz anders dagegen Luxemburg.

mehr…


- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten