Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

VWheute UNTERNEHMEN & MANAGEMENT

“Begeisterter Läufer” Liverani sponsert Marathon

06.10.2017 – Fitness_Petra Bork_pixelioVersicherer wollen als Werbetreibende im Rampenlicht des Sports glänzen. Doch miserable Leistungen der Athleten färben auch auf den Sponsor ab. Misst man die sportliche Performance, war die ehemalige Nummer Eins im Tennis, Angelique Kerber, für die Generali ein Fehlgriff. Bei Sport-Events kann man dagegen nichts verlieren, dachte sich der Versicherer und wird ab 2018 der Namenssponsor des Münchener Marathons, wo am Sonntag der Startschuss fällt. mehr…


Uniqa setzt auf tschechisches Insurtech-Knowhow

05.10.2017 – Uniqua_Tower_UniquaUnd wieder investiert ein Versicherer in ein Fintech. Die Uniqa investiert eine Million Euro in das tschechische Unternehmen Twisto, das kurzfristige Finanzierungsmöglichkeiten für den alltäglichen Gebrauch anbietet. Es ist bereits das fünfte Startup, in das die Österreicher ihr Vertrauen setzen. Die Beteiligung sei Teil einer “5 Millionen Euro Serie A Investment-Runde” mit dem Lead-Investor ING Group, die vier Mio. Euro investiert. mehr…


Manager der Deutschen Bank stolpern über Axa

05.10.2017 – Deutsche Bank in Wien_Deutsche BankFünf von sechs Händlern der Deutschen Bank verlieren ihren Job wegen einem Geschäft mit der Axa. Die Manager haben sich mit privatem Geld an einem nebulösen Geschäft beteiligt und bereichert, während das eigene Haus Verluste einstrich. Nach Medienberichten nahmen die sechs genannten Händler mit 4,5 Mio. Dollar an privatem Geld in die Hand, um sich an dem Geschäft mit dem französischen Versicherer zu beteiligen. mehr…


Allianz Leben will keinen Run-off

05.10.2017 – allianz_flagge1Die Allianz Leben schließt derzeit einen Verkauf von Versicherungsbeständen nach dem Vorbild der Ergo und der Generali aus. “Für die Allianz ist das kein Thema. Wir möchten weiter Kunden gewinnen, nicht loswerden”, betont Markus Faulhaber, Vorstandsvorsitzender der Allianz Lebensversicherungs-AG, in einer Stellungnahme gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. mehr…


Generali zahlt für insolventen Reiseveranstalter

04.10.2017 – JT_Touristik_Anzeige_Luftmatratze (1)Der Versicherer greift den Kunden vom Reiseveranstalter JT Touristik unter die Arme. Anscheinend sitzen viele Urlauber an ihrem Urlaubsort fest, da das Unternehmen von Jasmin Taylor Insolvenz anmelden musste. Die Generali hat den Leistungsträgern des Unternehmens schriftlich versichert, bei Abreisen bis zum 14. dieses Monats für sämtliche Verbindlichkeiten aufzukommen. mehr…


Grobe Regelverstöße: Ergo deckt Compliance-Fall in Russland auf

04.10.2017 – St. Petersburg_Christoph Boltendahl_pixelio.deBei der Ergo soll es zu massiven Regelverstößen gekommen sein. Nach Konzernangaben werden mögliche Untreue- und Betrugsvorwürfe beim Tochterunternehmen in Russland untersucht. Nach Medieninformationen wurde mittels Hehlerei von Autos und Tagesversicherungsbetrügereien ein Millionen- und Imageschaden verursacht. mehr…


AIG ist nicht mehr systemrelevant

02.10.2017 – AIG_AIGDer US-Versicherer ist nicht mehr systemrelevant. Medienberichten zufolge haben die US-Finanzaufseher den Versicherungsriesen aus der strengen Aufsicht für systemrelevante Finanzinstitute entlassen. Der Konzern war 2008 tief in die Finanzkrise verstrickt und musste mit 182 Mrd. US-Dollar zurückzahlen. AIG hatte den Betrag mittlerweile erstattet, stand aber weiter unter staatlicher Beobachtung. mehr…


Börsengang spült Zhong An zwölf Mrd. Euro in die Kassen

02.10.2017 – cofDer Online-Versicherer Zhong An hat sein Debüt an der Hongkonger Börse inzwischen erfolgreich absolviert. Die Aktien wurden 390-fach überzeichnet; annähernd zwölf Mrd. Euro wurden in die Kassen des Versicherers gespült. Bereits vor dem Börsengang war eine starke Nachfrage nach den Anteilscheinen von Zhong An zu verzeichnen. Dennoch herrscht auch Skepsis. mehr…


US-Stürme fegen Lloyd’s in die Verlustzone

02.10.2017 – Inga Beale_LloydsIm ersten Halbjahr musste Lloyd’s Gewinneinbußen hinnehmen: Das Minus von 16 Prozent auf 1,22 Mrd. Pfund sei aber zum Teil auf Währungseffekte zurückzuführen. In diesen Zahlen sind die Stürme in der Karibik und den USA noch nicht berücksichtigt. Auf das Gesamtjahr wird die Londoner Versicherungsbörse jedoch rote Zahlen schreiben. “Irma” und “Harvey” kosten Lloyd’s etwa 4,5 Mrd. Dollar, erklärte CEO Inga Beale. mehr…


Talanx-Chef Haas schließt “Run-off” aus

29.09.2017 – herbert_haas_talanxDer Hannoveraner Versicherer Talanx will nicht dem Vorbild der Ergo und Generali folgen und seine Lebenbestände abwickeln. “Wir werden keine Bestände in die Abwicklung schicken – weder konzernintern noch -extern durch Verkauf an andere”, äußert sich Konzernchef Herbert K. Haas in der am Samstag erscheinenden Ausgabe der Euro am Sonntag. mehr…


- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten