Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


VWheute UNTERNEHMEN & MANAGEMENT

W&W startet ordentlich, die Bausparkasse stottert

15.05.2017 – W und W Standort StuttgartDie Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W) konnte ihren Konzernüberschuss steigern. Im ersten Quartal 2017 erzielte sie 69,5 Mio. Euro, im Vorjahr waren es 62,6 Mio. Euro, eine Steigerung von elf Prozent. Die Schaden- und Unfallversicherung bescherte den größten Ergebnisbeitrag. mehr…


Allianz Q1: Deutschlandgeschäft wächst, Pimco stark

15.05.2017 – Treptow Towers_Berlin_AllianzDer Gesamtumsatz der Münchener stieg im ersten Quartal um 2,5 Prozent auf 36,2 Mrd. Euro. Das operative Ergebnis um 9,4 Prozent auf 2,9 Mrd. Euro. Speziell der Vermögensverwalter Pimco zeigt sich in starker Frühform. VWheute wollte Einzelheiten zum Ergebnis wissen, die Allianz zeigte sich auskunftsfreudig. mehr…


Uniqa steigt bei estnischem Insurtech ein

12.05.2017 – Wien by_Gert Schmidinger_pixelio.deDer österreichische Versicherer steigt bei Inzmo ein. Das Insurtech aus Tallinn bietet Versicherungsdienstleistungen in App-Form an. Die Unternehmen werden ab Mai Versicherungen online und eine Smartphone-App anbieten. mehr…


Mehrheit von HDI an Talanx für die nächsten Jahre fix

12.05.2017 – talanx-schild-150Bei der Talanx-Mutter, der HDI VaG, gibt es keinerlei Ambitionen mehr, Aktien an die Börse zu bringen. Für die nächsten Jahre wird es, wie Vorstandschef Herbert K. Haas in der Hauptversammlung auf Aktionärsfragen erklärte, keine Änderung der Beteiligungsverhältnisse geben. Damit bleibt der Streubesitz bei nur 21 Prozent. mehr…


Dauerbaustelle? Roland-Gruppe baut weiter um

11.05.2017 – Koeln__www.Clearlens-images.de_pixelio.deDie vor allem im Rechtsschutz tätige Roland-Gruppe ist zwar 2016 stärker gewachsen und hat besser verdient als erwartet, doch beruht dies auf Sondereffekten. Der VW-Abgas-Skandal und die Bankenpanne mit fehlerhaften Widerrufserklärungen für Immobilien-Darlehensverträge haben zu mehr Klagen geführt und die Versicherungstechnik weiter verschlechtert. mehr…


Aviva verkauft Lebensversicherungsgeschäft

11.05.2017 – Madrid_Hochhauese_teles5_pixelio.deDie britische Aviva hat heute den Verkauf des Großteils ihrer spanischen Aktivitäten an den lokalen Versicherer Santalucía bekannt gegeben. Für die Aviva ist es der definitive Einstieg in den Ausstieg aus dem spanischen Markt. Die Santalucía schafft dagegen die angepeilte Diversifizierung ihres Bestandes und den Einzug in die Top Ten der spanischen Assekuranz. Der Kaufpreis beläuft sich auf 446 Mio. Euro. mehr…


Milliarde im Visier: Hannover Rück übersteht Debbie

11.05.2017 – Hannover Rueck Zentrale - quelle Hannover RueckBei der Swiss Re schlug Wirbelsturm “Debbie” mit 350 Mio. Dollar zu Buche, bei Munich Re mit 100 Mio. Euro. Der weltweit drittgrößte Rückversicherer Hannover Rück muss dafür nur 50 Mio. Euro an Schadenkosten einplanen. Damit sieht CEO Ulrich Wallin das Gewinnziel von mehr als eine Mrd. Euro am Jahresende nicht gefährdet. Konkurrent Deutsche Rück überzeugte vor allem bei den Bruttobeitragseinnahmen. Sie stiegen um 9,1 Prozent auf 1,2 Mrd. Euro. mehr…


Hanse Merkur: Neugeschäft im Bereich Risiko und Altersvorsorge sinkt um fast 50 Prozent

11.05.2017 – Speicherstadt Hamburg_Marit Peters_pixelio.deDie Hanse Merkur konnte im vergangenen Jahr in allen wesentlichen Bereichen ein Plus erzielen. Das Neugeschäft und die gebuchten Bruttobeiträge lagen unter dem Vorjahresergebnis. Das Neugeschäft im Sektor Risiko- und Altersvorsorge dürfte allerdings Kopfschmerzen bereiten, es brach um 48,6 Prozent ein. mehr…


Axa braucht Geld und bringt US-Tochter an die Börse

11.05.2017 – Wall-Street_Rainer Sturm_pixelio.de.Der französische Versicherungsriese will mit einem Börsengang des US-Geschäfts seinen Umbau vorantreiben. Der Konzern packt dazu seine amerikanische Lebensversicherungs- und Sparprodukte mit seiner Beteiligung am Vermögensverwalter Alliance-Bernstein zusammen. Erst kürzlich hat Axa den CEO und Chairman des Board of Directors Peter Kraus und weitere neun Mitglieder im Board des Vermögensverwalters entlassen. mehr…


Geringe Unwetterschäden spielen LVM in die Karten

10.05.2017 – LVMMathias Kleuker zieht positive Bilanz aus dem vergangenen Geschäftsjahr. “Wir wachsen stärker als der Markt, können Erträge erwirtschaften und diese in die Sicherheitspolster einfließen lassen”, sagt der LVM-Vorstandschef. Mit einem Beitragswachstum von 4,6 Prozent auf knapp 3,4 Mrd. Euro erzielten die Münsteraner ein Ergebnis über dem Marktdurchschnitt. mehr…


- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten