Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Neue Produkte pushen Geschäft der Inter

20.04.2017 – Matthias Kreibich_InterDie Inter Versicherungsgruppe verbuchte im Geschäftsjahr 2016 Bruttobeiträge von 814,7 Mio. Euro (plus 0,9 Prozent). Der Jahresüberschuss stieg auf 21,4 Mio. Euro (plus 14,0 Prozent). Das Kapitalanlageergebnis lag über dem Vorjahreswert und erhöhte sich um 16,3 Prozent. Das Eigenkapital konnte erneut gestärkt werden. “Wir blicken auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 zurück”, betonte Inter-Vorstandssprecher Matthias Kreibich.

Als wichtige Themen nannte er die Konzernoptimierung, die rückwirkend zum 01.01.2016 in Kraft trat. Die Neuordnung der Gruppe ermögliche es, schneller und flexibler auf künftige gesetzliche Anforderungen an die Kapitalausstattung von Versicherungsunternehmen zu reagieren. Auch in neuer Konzernstruktur ist ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit die Konzernobergesellschaft. Das operative Versicherungsgeschäft wird spartenspezifisch in drei darunter liegenden Unternehmen verantwortet, alle in Rechtsform einer Aktiengesellschaft. Über die Holdingrolle des Inter Versicherungsverein aG erfolgt primär das Beteiligungsmanagement.

Auf die Arbeitnehmer der Inter habe die Konzernoptimierung keine Auswirkungen. Insbesondere die erfolgreiche Einführung neuer Produkte sei für das Unternehmen richtungsweisend, so Kreibich. Er nannte in der Krankenversicherung die Premium-Tarife für Ärzte und Zahnärzte und in der Lebensversicherung ein hochflexibles Rentenprodukt. Die Anzahl der angestellten Mitarbeiter im Innen- und Außendienst ohne Auszubildende betrug zum Ende des vorigen Jahres 1.071 Personen (Vorjahr: 1.069 Personen). (vwh)

Bild: Matthias Kreibich (Quelle: Inter)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten