Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Müllerei-Pensionskasse meldet Versicherten-Plus

21.07.2017 – Bilanz, Zahlen Boerse M. Gapfel_pixelio.deDie kleine, überbetriebliche Müllerei-Pensionskasse (MPK) bleibt auf Wachstumskurs. Der Versichertenbestand wuchs 2016 um 1,6 Prozent auf 6.122 Versicherte. Nach Ablauf des Berichtsjahres habe es einen “erfreulichen” Neuzugang gegeben, berichtet der Vorstand im Geschäftsbericht 2016. Er rechnet mit einer weiteren Steigerung des Bestands.

Die Zahl der Anwärter legte 2016 um 2,6 Prozent auf 4.508 Personen zu, während die Zahl der Rentner gut ein Prozent auf 1.614 sank. Die Beitragseinnahmen waren mit 3,77 Mio. Euro marginal geringer. Aus den Kapitalanlagen von fast 113 Mio. Euro (+ 2,3 Prozent) wurden 4,97 Mio. Euro (+ 4,4 Prozent) Ertrag erwirtschaftet.

Die laufende Bruttorendite wird mit 4,45 (4,34) Prozent angegeben. Der Anlageschwerpunkt liegt nach Unternehmensangaben “weiterhin auf relativ gering risikobehafteten Anlagearten”. In Staatsanleihen wird unverändert nicht investiert.

Der Deckungsrückstellung, die aufgrund der Größe nur alle drei Jahre neu berechnet wird, wurde um insgesamt 5,4 Mio. Euro auf 111,3 Mio. Euro verstärkt. Von der Zuführung stammen 2,2 Mio. Euro aus 2016; die übrigen knapp 3,6 Mio. Euro stammen aus den Ausgleichsposten der beiden Vorjahren.

Der MPK können Müllereien, Unternehmen aus der Futter- und Düngemittel-, Nahrungs- und Genussmittelbranche und der Agrarwirtschaft sowie artverwandter Wirtschaftszweige beitreten. Nicht-Mitgliedergeschäft wird keines betrieben, die bestehenden Versicherungen sind nicht rückversichert. (lie)

Bildquelle: M. Gapfel / PIXELIO (www.pixelio.de)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten