Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Meckenburgische nimmt mehr Prämien ein

02.06.2017 – thomas_flemming_mecklenburgischeDie Mecklenburgische Versicherungsgruppe hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016 rund 540 Mio. Euro Prämien eingenommen. Dies entspreche einem Plus von 3,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr, betonte der niedersächsische Versicherer. So beliefen sich allein die Beitragseinnahmen der Muttergesellschaft spartenübergreifend auf 397,5 Mio. Euro (+ 3,5 Prozent).

Die wesentlichen Gründe für die gestiegenen Prämieneinnahmen sieht der Versicherer nach eigenen Angaben in einem überdurchschnittlich guten Schadenverlauf und einem Kapitalanlageergebnis über den Erwartungen. So stieg die Schaden-Kostenquote zwar auf 64,8 Prozent (2015: 60,1 Prozent). Extreme und häufige Wetterereignisse seien in 2016 ausgeblieben, was sich günstig auf den Schadenaufwand ausgewirkt habe, betonte die Mecklenburgische.

Ein deutliche Beitragsplus erzielte nach Unternehmensangaben auch die Krankenversicherungstochter mit einem Plus von 9,1 Prozent auf 18,5 Mio. Euro. Demnach waren im vergangenen Jahr rund 100.000 Menschen bei der Krankenversicherungs-AG versichert. Bei der Lebentochter betrugen die Prämieneinnahmen im vergangenen Jahr insgesamt 123,6 Mio. Euro (+3,7 Prozent). (vwh/td)

Bild: Vorstandsvorsitzender Thomas Flemming (Quelle: Mecklenburgische)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten