Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Helvetia Anlagestiftung erreicht 3,5-fache Kapitalerhöhung

19.06.2017 – St. Gallen_zaubervogel_pixelio.deDie Kapitalerhöhung der Anlagegruppe Immobilien Schweiz war erfolgreich. Am 7. Juni 2017 wurde das Projekt abgeschlossen. Das angestrebte Volumen von 100 Mio. Schweizer Franken wurde um das 3.5-fache überzeichnet. Insgesamt investierten über 100 Vorsorgeeinrichtungen.

Aufgrund der hohen Nachfrage und einer gut ausgestatteten Immobilienpipeline hat der Stiftungsrat der Helvetia Anlagestiftung auf Empfehlung des Anlageausschusses Immobilien entschieden, das angestrebte Kapitalerhöhungsvolumen um 70 Mio. auf 170 Mio. Schweizer Franken zu erhöhen. Die Kürzungen der Zuteilungen sollen dadurch abgefedert und alle Investoren mit Anteilen bedient werden.

Das Immobilienportfolio wird in enger Zusammenarbeit mit Helvetia Versicherungen weiter ausgebaut. Es besteht strategisch aus mindestens zwei Dritteln Wohnimmobilien und maximal einem Drittel Geschäftsimmobilien und ist über verschiedene Regionen der Schweiz diversifiziert. Die Bewertungen werden von Jones Lang LaSalle und KPMG vorgenommen, für die Immobilienbewirtschaftung zeichnet die Privera AG verantwortlich.

Dunja Schwander, Geschäftsführerin der Helvetia Anlagestiftung: “Durch die enge Zusammenarbeit mit unseren etablierten und erfahrenen Partnern und wohlüberlegten Entscheiden unserer Gremien ist es uns gelungen, eine äußerst attraktive Anlagegruppe am Markt bei vielen namhaften Pensionskassen zu etablieren. Die 3.5-fache Überzeichnung ist Beweis für das Vertrauen des Marktes in die Helvetia Anlagestiftung.” (vwh/mv)

Bild: St. Gallen, Sitz der Helvetia (Quelle: Zaubervogel / PIXELIO / www.pixelio.de)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten