Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Haftpflichtkasse startet Dienst- und Amtshaftpflicht

25.09.2017 – Amtsstempel_Alexandra H._pixelio.de.Die Haftpflichtkasse geht zum 1. November 2017 mit einer Dienst- und Amtshaftpflichtversicherung (DHV) an den Start. Diese sollen Beamte und Angestellte des öffentlichen Dienstes neben privaten und dienstliche Risiken absichern. Damit “haben wir nun unser Angebot zum Beispiel für Richter, Beamte, Angestellte im öffentlichen Dienst und Soldaten erweitert”, kommentiert Vertriebsvorstand Roland Roider.

Die neue Haftpflichtpolice umfasst nach Unternehmensangaben unter anderem folgende Leistungen:

  • Eine Versicherungssumme von 15 Millionen Euro pauschal für Personen- und Sachschäden.
  • Vermögensschäden sind bis 3.000 Euro versichert. Eine Erhöhung bis 250.000 Euro soll möglich sein.
  • Der Verlust dienstlicher Schlüssel bis zu einer Summe von 100.000 Euro. Eine höhere Absicherung über Privathaftpflichtversicherung soll möglich sein.

“Verantwortungsvolle Dienst- und Amtstätigkeiten erfordern viel Aufmerksamkeit und ein hohes Konzentrationsvermögen. Wer diesen Ansprüchen gerecht werden will, schafft mit einer dienstlichen Risikoabsicherung wichtige Voraussetzungen, um sich auf seine Pflichterfüllung voll und ganz konzentrieren zu können”, ergänzt Roider. (vwh/td)

Bildquelle: Alexandra H. / PIXELIO (www.pixelio.de)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten