Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

Generali will Kfz-Schäden unkomplizierter regulieren

08.06.2017 – Unfall_Erich Kasten_pixelio.deDas Ziel der Generali Versicherungen und der Aachen Münchener ist eine schnelle Schadenregulierung. Nach einem Unfall können Kunden wie Geschädigte die Schadenregulierung per Kfz-Sofortregulierung-App vornehmen. Bereits nach zwei Stunden soll ein Regulierungsangebot vorliegen und nach Annahme erfolgt unmittelbare die Auszahlung.

Roland Stoffels, Vorsitzender der Geschäftsführung der Generali Deutschland Schadenmanagement GmbH, erklärt: “Mit der Kfz-Sofortregulierung beschreiten wir einen völlig neuen Weg für unsere Kunden. Wir sind damit nicht nur in der Lage, schnell und unkompliziert zu helfen. Wir erleichtern auch erheblich unsere Prozesse im Schadenmanagement und schaffen zudem ein einfaches und smartes Serviceerlebnis. Damit bauen wir unsere Vorreiterrolle bei der Digitalisierung der Assekuranz weiter aus.”

Die App ist ein Baustein der Digitalisierungsstrategie der Generali. Für einen reibungslosen Ablauf müssen sich Kunde oder Geschädigter telefonisch bei ihrem Versicherungspartner melden, der ihnen die App anbietet. Sie erhalten dann per SMS den Link zur entsprechenden Webseite, von der aus die App installiert werden kann. Mittels App können alle relevanten Daten und Unterlagen übermittelt werden. (vwh/mv)

Bild: Unfall (Quelle: Erich Kasten / PIXELIO / www.pixelio.de)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten