Versicherungswirtschaft-heute

            Mobilsite

 

Generali: Überschussbeteiligung auf Rekordtief

09.01.2018 – Zins_by_Thorben Wengert_pixelioDie Generali hat ihre Überschussbeteiligung für dieses Jahr auf ein Rekordtief gesenkt. Demnach sinke die laufende Verzinsung für neue Rentenpolicen mit Garantiezins gegenüber 2017 von 1,75 auf 1,25 Prozent. Dies bestätigte ein Unternehmenssprecher gegenüber dem Finanzmagazin finanzen.net. Demnach handelt es sich dabei um den niedrigsten Wert in der Branche, der bislang kommuniziert wurde.

Gleichzeitig ist das Minus von 0,5 Prozentpunkten das bislang höchste in der Branche. Die Generali will ihr Neugeschäft im Frühjahr dieses Jahres einstellen. Zudem trotzt die Generali damit dem aktuellen Branchentrend. So hatten viele Lebensversicherer Ende 2017 bekannt gegeben, ihre Gesamtverzinsung trotz des niedrigen Zinsniveaus stabil zu halten. Dazu zählen unter anderem die Allianz Deutschland und die Axa.

Auch die Ergo hält ihre Gesamtverzinsung für dieses Jahr nahezu stabil. Demnach setzen die Ergo Lebensversicherung und die Victoria Lebensversicherung auf eine Gesamtverzinsung von jeweils 2,35 Prozent. Die Ergo Direkt Lebensversicherung hält die Gesamtverzinsung konstant bei 3,0 Prozent. (vwh/td)

Bildquelle: Thorben Wengert / PIXELIO (www.pixelio.de)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten