Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Generali stellt auf Bestandssystem von Adesso um

10.01.2017 – GeneraliDie Generali Deutschland will in der Lebensversicherung auf die Bestandslösung PS Life umstellen. In anderthalb Jahren soll das Bestandsführungssystem bereits bei der Aachen Münchener laufen. Sechs Lebensversicherer arbeiten mit dem System des Dortmunder IT-Hauses, darunter Debeka und Barmenia.

Das neue Bestandsführungssystem PS Life soll den Lebensversicherern der Generali nicht nur die Verwaltung erleichtern, sondern auch die Einführung von neuen Produkten. Herz des Produktes ist ein sogenanntes Domänenmodell. Dieses Metamodell über der eigentlichen Produktmodellierung und Bestandsführung soll dafür sorgen, dass ein Lebensversicherer weiter direkten Einfluss auf die Struktur seiner Produkte nehmen kann.

Als die Debeka das System vor fünf Jahren eigeführt hatte, konnte sie mit dem neuen System die Zinszusatzreserve abbilden. “Auf Basis der neuen Standardsoftware und der zum Einsatz kommenden führenden Rechenkerne lassen sich Versicherungsprodukte bedarfsgerecht in viel kürzerer Zeit auf den Markt bringen”, betont man bei Adesso.

Das 1997 gegründete Unternehmen hat unter anderem Projekte mit der Allianz, Basler, DEVK, Munich Re und Hannover Rück realisiert. Die Generali investiert einen zweistelligen Millionenbetrag in die Umstellung. Das neue System wird von der Generali Deutschland Informatik Services GmbH zusammen mit Adesso Insurance Solutions und unter Einbindung der Fachbereiche eingeführt, die später mit der Software arbeiten. “Durch den Einsatz agiler Methoden wird ein Höchstmaß an Praxisnutzen für den späteren Produktivbetrieb sichergestellt”, betonen Generali und Adesso. (ba)

Bildquelle: Generali

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten