Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

DVAG erzielt neuen Umsatzrekord

29.03.2017 – andreas_pohl_dvagDie Deutsche Vermögensberatung (DVAG) hat das Geschäftsjahr 2016 mit einem neuen Umsatzrekord abgeschlossen. Wie das Unternehmen mitteilte, erzielte der Vermögensberater einen Umsatz von 1,31 Mrd. Euro. Dies entspricht einem Plus von 4,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Auch der Gewinn stieg laut DVAG um 1,4 Prozent auf 188,8 Mio. Euro. Zudem belief sich das Gesamtvolumen der verwalteten Verträge auf 189,9 Mrd. Euro (plus 2,6 Prozent).

Laut DVAG spielten auch die Geschäftsentwicklung in einzelnen Sparten zum Umsatzplus bei. Demnach lag das Neugeschäft in der Lebensparte mit 13,98 Mrd. Euro Versicherungssumme (ohne BUZ) deutlich über dem Vorjahreswert (plus 13,4 Prozent). Der Bestand stieg somit um 3,1 Prozent auf nunmehr 142,9 Mrd. Euro. Auch der Fondbestand stieg laut DVAG um 4,3 Prozent auf einen neuen Rekordwert von 21,4 Mrd. Euro. Wesentlicher Wachstumstreiber sei demnach das Geschäft mit den fondsgebundenen Lebens- und Rentenversicherungen.

In der Investmentsparte entwickelte sich das Neugeschäft mit 1,80 Mrd. Euro laut DVAG erwartungsgemäß rückläufig. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Minus von 11,7 Prozent. Zu den Erfolgsfaktoren zählten zudem nach Unternehmensangaben auch die vermittelten Direktanlagen und Sparpläne. Im Segment Bausparen ging das Neugeschäft mit einer Summe von 1,9 Mrd. Euro um zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2015: 2,1 Mrd.) um zehn Prozent. Der Bausparsumme des Vertragsbestandes ling nach Unternehmensangaben um 1,3 Prozent auf 21,7 Mrd. Euro (2015: 22 Mrd. Euro) zurück.

Rekordeinnahmen in der Schaden- und Unfallsparte

In der Schaden- und Unfallversicherung verzeichnete die DVAG einen Rekordwert bei den gebuchten Beiträge aus Privat- und Firmenkundengeschäft in Höhe von 1,5 Mrd. Euro erzielt. Dies entspricht einem Zuwachs von 4,7 Prozent gegenüber 2015. Im Neugeschäft mit Kfz-Versicherungen lag zudem der Nettozugang im Jahr 2016 bei über 14.700 Verträgen.

“Schon 2015 war ein überragendes Jahr für die DVAG. Und auch 2016 ist für uns wieder ein Jahr mit absoluten Bestmarken. Dies ist eindeutig das Ergebnis eines tollen Teams und spiegelt den hohen Qualitätsanspruch und den überaus starken Zusammenhalt unserer Gemeinschaft auch im 41. Jahr der Unternehmensgeschichte wider”, kommentiert Andreas Pohl, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Vermögensberatung, die Geschäftsentwicklung in 2016.

“Unser Wachstum ist nachhaltig und profitabel zugleich. Wir werden auch weiterhin in zukunftsträchtige Entwicklungen, in Kundenservice, Mitarbeiter und Technologie investieren. Denn unser wichtigstes Zukunftsprojekt ist, das Familienunternehmen Deutsche Vermögensberatung erfolgreich an die dritte Generation weiterzugeben”, ergänzt Pohl. “Dabei sind die überaus starken Ergebnisse des Jahres 2016 eine sehr gute Ausgangsbasis. Doch ausruhen werden wir uns darauf nicht! Unser Ziel ist es, den Innovationskurs weiter fortzusetzen”, so der DVAG-Chef. (vwh/td)

Bild: Andreas Pohl (Quelle: obs/DVAG Deutsche Vermögensberatung AG)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten