Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Dax-30-Bilanz: Munich Re ist Biggest Loser

27.11.2017 – 134013_web_R_K_B_by_S. Hofschlaeger_pixelio.deDie Gewinne sprudeln im dritten Quartal für die Dax-Konzerne – nur die Munich Re schaut bedröppelt drein. Die 30 Konzerne spielten gemeinsam das zweithöchste Ergebnis aller Zeiten ein, der Munich Re verhagelten die Hurrikans “Harvey”, “Irma” und “Maria” die Erfolgsbilanz. Die Allianz ist fein raus und freut sich mit über den Goldrausch.

Der operative Gewinn der 30 Dax-Konzerne vor Steuern ist gegenüber dem Vorjahr um neun Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro gesunken. Es ist das zweitstärkste Ergebnis der Geschichte und Ausdruck, wie stark das dritte Quartal im Vorjahr war. Das Ergebnis der Konzerne wäre noch besser ausgefallen, wenn die Hurrikans der Munich Re nicht das Ergebnis verunstaltet hätten, wie das Handelsblatt meldet und sich dabei auf Zahlen von EY stützt. Wie hoch die Verluste waren, hatte VWheute bereits ausführlich berichtet.

Den höchsten Gewinn im dritten Quartal erzielte Daimler mit 3,5 Mrd. Euro, gefolgt von der Deutsche Telekom (3,1 Mrd. Euro) und der Allianz mit 2,5 Mrd. Euro. Die guten Ergebnisse der 30 Konzerne helfen dem Arbeitsmarkt, ein Drittel der Unternehmen erhöhte seine Mitarbeiterzahl um vier Prozent oder mehr.

Ein Absinken des Erfolgs ist vorerst nicht zu befürchten, wie Mathieu Meyer, Mitglied der Geschäftsführung bei EY betont. Das Beratungsunternehmen hat die Zahlen der Dax-Konzerne im dritten Quartal berechnet und ist von der Stärke der Wirtschaft überzeugt.

Meyer: “Die Dax-Konzerne sind weiter im Wachstumsmodus, aber der Schwung hat im dritten Quartal etwas nachgelassen.” Es handle sich dabei aber um einmalige Effekte, wie bei der Munich Re, und nicht um einen Abschwung. (vwh/mv)

Bildquelle: S. Hofschlaeger/ Pixelio/ (www.pixelio.de)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten