Versicherungswirtschaft-heute

            Mobilsite

 

Bayerische baut in München für Einkommensschwache

11.07.2018 – Muenchen_Oktoberfest_1_R_K_by_Maren_pixelio.deIn München sind die Mieten hoch und Bauplatz knapp. Gerade für nicht so einkommensstarke Gruppen ist es daher schwer, an günstigen Wohnraum zu kommen. Die Versicherungsgruppe die Bayerische kennt das Problem und hat sich dem Thema angenommen. Der Vorschlag des bayerischen Versicherers ist einfach, aber klug: Wohnungen bauen.

Der Versicherer hat die nächste Bauphase für sozial gebundenen Wohnraum in München gestartet. Insgesamt errichtet die Bayerische in der Andernacherstraße im Stadtteil Moosach auf 12.000 Quadratmeter 130 neue Wohnungen – 40 Prozent sind sozial gebunden. Das Projekt ist auf fünf Jahre angelegt.  Mit einem Richtfest wurde aktuell der erste Bauabschnitt gefeiert. In dem aktuell neu geschaffenen Wohnhaus entstehen 28 Wohnungen mit Wohnflächen zwischen 50 und 94 Quadratmeter. Zudem wird eine Tiefgarage mit über 150 Stellplätzen gebaut.

“Ich bin schon stolz darauf, was die Bayerische hier geschaffen hat: 28 Sozialwohnungen, errichtet nach den neuesten Standards, mit Kinderspielplatz und natürlich mit barrierefreiem Zugang”, sagt Thomas Heigl, Vorstand der Bayerischen. “Das ist nur der erste Schritt unseres umfassenden Bauvorhabens im Norden der Stadt, um zusätzlichen bezahlbaren Wohnraum für München zu schaffen.”

Frei werdende Unterkünfte in bestehenden Gebäuden werden ebenfalls als Sozialwohnungen vermietet. Außerdem werden die bestehenden Häuser des Areals aufgestockt, um zusätzlich neuen Wohnraum in Moosach zu schaffen, einem beliebten Wohnviertel.

Die Bayerische ist derzeit gut beschäftigt, neben dem Bauvorhaben hatte der Versicherer zuletzt seinen Makler- und Kooperationsvertrieb neu aufgestellt. (vwh/mv)

Bild: München (Quelle: Maren / www.pixelio.de / PIXELIO)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten