Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

Axa investiert in Start-up Homebell

08.06.2017 – Maler_RainerSturm_pixelio.deDer Versicherer investiert in den Handwerker-Dienst der Gründer Felix Swoboda und Sascha Weiler. Es ist die zweite Investition der Axa in den Bereich “Haus & Wohnen” innerhalb einer kurzen Zeitspanne. Der Dienstleister Homebell übernimmt den Ablauf von professionellen Handwerksleistungen und macht Renovierungs- und Sanierungsarbeiten online buchbar.

Johannes Dick, Leiter Konzernentwicklung bei Axa Deutschland erläutert die Idee, die hinter dem Start-up steckt: “Wer schon einmal einen Elementarschaden, einen Rohrbruch oder Einbruch erlebt hat, der weiß, dass die Suche nach dem richtigen Handwerker, das Einholen und Vergleichen von Angeboten und die Terminvereinbarung zeitintensiv und nervenaufreibend sein können. Das können wir unseren Kunden womöglich bald ersparen: Mit Homebell lässt sich eine Renovierung deutlich schneller und komfortabler realisieren.”

Es ist nicht das erste Mal, dass die Axa im Bereich des Wohnens tätig wird, bereits Ende Mai hatte der Versicherer die Beteiligung an “vermietet.de” bekanntgegeben – VWheute berichtete.

Die Gemeinsamkeiten

Homebell verspricht sich von der Zusammenarbeit mit Axa Vorteile für die eigenen Handwerkspartner, insbesondere in der Winterzeit soll die Auftragslage entspannt werden.

Zu den Gemeinsamkeiten der Unternehmen erklärt Swoboda, Geschäftsführer von Homebell: “Axa gilt als weltweit starke Marke für zuverlässige Beratung und Servicequalität rund um das Thema Sicherheit für Privathaushalte und Gewerbe. Diese Attribute haben auch wir uns auf die Fahne geschrieben.”

Beide Unternehmen in Zukunft eine inhaltliche Zusammenarbeit an den Schnittstellen von Sicherheit und Handwerk vorantreiben. (vwh/mv)

Bild: Maler bei der Arbeit (Quelle: Rainer Sturm / PIXELIO / www.pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten