Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Axa erforscht im neuen Kölner Labor die Kundenwünsche

21.04.2017 – Data Innovation Lab_AxaDie Bedürfnisse des Kunden früh erkennen, der heilige Gral des Versicherungsgeschäfts. Versicherer Axa hat dafür nach Paris und Singapur das nächste Data Innovation Lab eröffnet, diesmal in Köln. Das Ziel sind bessere Beziehungen zum Kunden und eine effizientere Arbeitsweise. Und natürlich geht es um die Nutzung neuer Techniken.

Die Lab-Mitarbeiter wollen Techniken und Erkenntnisse aus den Bereichen Big Data, künstliche Intelligenz, User Experience oder Machine Learning ins Versicherungsgeschäft der Axa überführen. Finanzvorstand Nils Kaschner will in Zusammenarbeit mit Chief Data Officer Tino Hermanns für die passende Daten-Infrastruktur sorgen. Astrid Stange, Vorstand Strategie und Personal, wird in Zusammenarbeit mit Chief Data Scientist Roland Scharrer das Feld datengetriebene Innovationen und Daten-Strategien bearbeiten.

Technik ist Zukunft

“Eine Versicherung besteht im Kern aus Daten und Modellen. Das Data Innovation Lab ist eine technologische Herzkammer des Unternehmens”, so Stange. Und weiter: “Durch moderne Technologien werden Mehrwerte möglich, die noch bis vor wenigen Jahren unvorstellbar waren. Das wollen wir unseren Kunden keinesfalls vorenthalten, vielmehr möchte AXA digitaler Vorreiter sein und die Versicherung der Zukunft mitgestalten.”

Kaschner ergänzt: “Die Datenrevolution hat tiefen Einfluss auf die Art und Weise, wie Versicherer heute und in Zukunft Geschäfte tätigen. Wir wollen Kunden Dienste anbieten, die sie wirklich benötigen. Zugleich geht es uns um den verantwortungsvollen Umgang mit Daten.”

Bild: Data Innovation Lab (Quelle: Axa)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten