Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Allianz: Wenig Gegenwind für Bäte

04.05.2017 – oliver_baete_akMit einem umfassenden Revirement in Aufsichtsrat und Vorstand ist gestern die 127. Hauptversammlung der Allianz SE in der Münchner Olympiahalle zu Ende gegangen. Wichtigste Personalie: Nach einer Cooling-off-Periode ist Ex-Allianz-Chef Michael Diekmann ab 7. Mai 2017 als Chef des Aufsichtsrates wieder an Bord. Lachen konnte hingegen auch Vorstandschef Oliver Bäte.

Die Solvabilität auf 218 Prozent gehoben, Pimco zurück in die Erfolgsspur geführt, dabei weitere wichtige Finanzindikatoren ins Plus gedreht, keine Frage, die auf der Hauptversammlung präsentierten Zahlen beeindruckten die Aktionäre und wie die Börse gleichermaßen: Das Allianz-Papier war gestern – trotz schwachem Umfeld – einer der Gewinner des Tages und erreichte mit 177,45 Euro sogar ein neues Zehn-Jahres-Hoch. Und es kommt noch besser, wie Allianz-Vorstandsvorsitzender Oliver Bäte an Hand der ersten Zahlen für das laufende Geschäftsjahr bekannt gab:

Lob gab es dafür von allen Seiten. Aktionärsschützerin Daniela Bergdolt fragte allerdings, auf die starke Finanzkraft des Unternehmens anspielend, wo denn zukünftig das Wachstum herkommen soll? Zwar habe die Allianz 87 Millionen Kunden, dies seien aber nur ein Prozent der Weltbevölkerung, hier gelte es noch weiteres Potenzial zu heben, besonders in China.

Ingo Speich, Investmentmanager bei Union Investment und erster Redner auf der HV meinte: “Die Entschlackung der Holding sei notwendig, solange darunter nicht der Kunde leidet” und “dann darf es auch schon mal knirschen”, so Speich weiter, wenn bei der Umsetzung der von Bäte angeschobenen Renewal-Agenda Gegenwind aus dem mittleren Management käme.

Rückendeckung für sein forciertes Tempo erhielt Bäte auch vom scheidenden Aufsichtsrats-Chef Helmut Perlet (70): “Es gibt immer Leute die die Notwendigkeit eines tiefgreifenden Umbaus nicht erkennen oder nicht erkennen wollen”. Perlet, der in wenigen Tagen Ex-Allianz-CEO Michael Diekmann Platz machen wird, dankte in seiner Eröffnungsrede den ausscheidenden Kollegen aus Vorstand und Aufsichtsrat in emotionalen Worten und wurde dafür von seiner Kollegin Renate Köcher postwendend selbst geehrt, denn:

Neben den Wechseln im Vorstand, so folgt Jacqueline Hunt (48, Vorstand für Asset Management und Leben USA) auf Jay Ralph, Günther Thallinger (44, Vorstand für Investment Management und Globale Lebens- und Krankenversicherung) beerbt Maximilian Zimmerer, Giulio Terzariol (45) folgt Dieter Wemmer (60) in das Ressort Finanzen, Controlling und Risikomanagement.

Niran Peiris übernimmt den Aufgabenbereich von Axel Theis (Global Insurance Lines, Anglo Markets, Russia, ESG) welcher schließlich die Verantwortung für Insurance German Speaking Countries and Central & Eastern Europe von Werner Zedelius (59) übernehmen wird

Weitere Veränderungen gibt es auf Beschluss der Hauptversammlung auch im Aufsichtsrat: Neben Diekmann ziehen Sophie Boissard (46), CEO der französischen Korian Gruppe, und Herbert Hainer (62), früherer Vorstandsvorsitzender der adidas AG, in das Kontrollgremium ein. (vwh/ak)

Bild: Gute Zahlen, wenig Gegenwind, Allianz-Chef Oliver Bäte hat guten Grund zu lachen. (Quelle: Alexander Kaspar)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten