Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Allianz nimmt spanisches Gasnetz ins Visier

03.08.2017 – Gaspipeline_herbert dazo_pixelio.deDie Allianz forciert ihr Engagement in Infrastrukturprojekte. Medienberichten zufolge sind die Münchener am Gas-Verteilnetz des Versorgers Gas Natural in Spanien interessiert. Das würde zu der Aussage von Allianz Konzernstratege Thomas Naumann passen, der gegenüber der Versicherungswirtschaft sagte, die Investition in Infrastrukturprojekte “spürbar auszubauen”.

Die Allianz ist laut einer Meldung der Rheinischen Post einer von drei Interessenten an dem Gasnetzwerk. Es soll sich um eine Minderheitsbeteiligung in Höhe von zwanzig Prozent handeln. Das spanische Unternehmen rechnet offenbar mit einem Gesamtverkaufspreis in Höhe von 1,5 Mrd. Euro. Die Allianz wollte die Gerüchten auf Nachfrage von VWheute nicht kommentieren.

Für das Interesse spricht, dass der Versicherer Ende letzten Jahres einen ähnlichen Deal in Rumänien abschloss und bereits in Nordengland an einem Gasnetz beteiligt ist.

Auch Naumann ist vom Sinn von Infrastrukturprojekten überzeugt. “Wir haben über zehn Mrd. Euro in Infrastrukturprojekte investiert, entweder als Eigen- oder als Fremdkapital. Allein 2016 haben wir unsere Anlagen in Infrastruktur um rund vier Mrd. Euro erhöht. [...] Wir wollen diese Anlagen weiter spürbar ausbauen. Um wieviel ist schwer zu sagen; dies kommt auf die verfügbaren Projekte und Preise an”, sagte er im Interview mit dem Business- und Managementmagazin Versicherungswirtschaft. (vwh/mv)

Bild: Gaspipeline (Quelle: Herbert Dazo / PIXELIO / www.pixelio.de)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten