Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

Agrarversicherung: Frost sorgt für heiße Drähte in Schadenabteilungen

21.04.2017 – Frost_Apfel_Rike_pixelio.deEisig – dieses Wort bezeichnet das Wetter von Mittwoch auf Donnerstag am besten. In ganz Deutschland sanken die Temperaturen drastisch, an manchen Orten auf bis zu minus zehn Grad. Das ist auch ein Problem für Obstbauern und Winzer, die um ihre Früchte fürchten. Ein großer Agrarversicherer berichtet von heiß laufenden Leitungen in der Schadenabteilung.

Auf die Frage nach einen Statement zu den gemeldeten Schäden teilte der Versicherer nach dem Verweis auf die glühenden Telefonapparaten mit: “Das ist momentan wie nach einem Flugzeugabsturz, solange es noch qualmt, kann keine seriöse Einschätzung zu Schäden und Kosten gegeben werden.” VWheute wird weiter am Thema dranbleiben.

Die Bauern können nur hoffen, dass die Temperaturen wieder anziehen. Bei Temperaturen unter einem halben Grad Celsius können Blüten von Birnen, Äpfeln oder Wein unwiderrufliche Schäden erleiden. Anders als bei Erdbeeren oder Spargeln ist der Schutz der genannten Pflanzen kaum möglich oder nur unter enormen Aufwendungen.

Viele Versicherer bieten daher sogenannte Frostversicherungen an, die durch Frost verursachte Schäden abdecken und den Bauern so eine gewisse Absicherung ermöglichen. (vwh/mv)

Bild: Frost erschwert den Anbau von Obst (Quelle: Rike / PIXELIO / www.pixelio.de)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten