Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

3D-Modellierung: Baloise investiert in US-Insurtech

03.11.2017 – Hauptsitz Basler Versicherungen, BaloiseDie Baloise investiert gemeinsam mit der Beratungsfirma Anthemis in das US-Insurtech Insurdata. Auf der Basis von Augmented Reality und 3D-Modellierung soll eine genauere, einfachere und effizientere Bewertung von Versicherungsrisiken für Immobilien ermöglicht werden. Das Ziel: bauliche Makel präventiv erkennen und Umgebungsrisiken besser abschätzen.

Im Unterschied zu herkömmlichen Risikomodellen definiere sich die neue Technologie beispielsweise über die jeweilige Postleitzahl. Damit soll es laut Baloise künftig möglich, den Risikobereich bis auf einzelne Immobilien einzugrenzen. Dazu zählt nach Unternehmensangaben unter anderem auch die Gefahr einer Zerstörung der Immobilie durch Naturkatastrophen wie Erdbeben oder Überflutung.

“Dank der Technologie von Insurdata können wir künftig besser einschätzen, welchen Risiken individuelle Immobilien ausgesetzt sind. Somit können wir nicht nur präventiv Maßnahmen für exponierte Objekte definieren, der Kunden profitiert zudem von einer spezifischeren und transparenteren Preisgestaltung: Befindet sich die Liegenschaft zum Beispiel in einer risikoarmen Lage, bezahlt man auch weniger für die Versicherungsleistung”, erläutert Sibylle Fischer, Strategic Investment Manager bei der Baloise. (vwh/td)

Bildquelle: Baloise

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten