Versicherungswirtschaft-heute

            Mobilsite

 

VWheute UNTERNEHMEN & MANAGEMENT

Friendsurance verwaltet die Kunden der Deutschen Bank

17.01.2018 – Deutsche_Bank_logo - quelle Deutsche BankDie Deutsche Bank setzt künftig stärker auf das Geschäft mit Sachversicherungen. Zu diesem Zweck kooperiert das größte deutsche Kreditinstitut künftig mit Friendsurance bei Beratung, Abschluss und Bestandspflege entsprechender Policen. Ziel der Partnerschaft sei es, Versicherungsgeschäfte für Bankkunden einfacher, transparenter und komfortabler zu gestalten, erklärt die Deutsche Bank. mehr…


Allianz: Unternehmen fürchten Cyber und Wetter

17.01.2018 – risiko_pixelioDie deutschen Unternehmen fürchten sich in diesem Jahr am meisten vor Betriebsunterbrechungen und Cyberrisiken. Gleichzeitig ist die Angst vor Schäden aus Wetterereignissen durch die rekordverdächtigen Schäden aus Naturkatastrophen zurück auf die Agenda der Risikomanager in Deutschland gerückt. Dies geht aus dem neuen Risiko-Barometer 2018 der Allianz hervor. mehr…




Frühere Meldungen:

Carillon-Pleite: Millionenverlust bei Pensionen befürchtet

16.01.2018 – Baustelle_Andreas Hermsdorf_pixelioEin schwerer Schlag für die britische Wirtschaft. Mit Carillion wird der zweitgrößte Baukonzern Großbritanniens abgewickelt. Am Wochenende scheiterten mehrere Rettungsversuche des Unternehmens, das viele staatliche Infrastrukturprojekte innehat und Essen in Schulen liefert. Die Pensionskasse des Konzerns hat ein hohes dreistelliges Minus zu verzeichnen. mehr…


Rentenansprüche: Schwere Vorwürfe gegen die Allianz

16.01.2018 – Betrug_Rike_pixelioDie Allianz bekommt keine Ruhe in die eigenen Reihen. Bereits im August berichtete VWheute, das freie Vertreter den Versicherer verklagen, weil der finanzielle Ansprüche bei Alters- oder sonstige Versorgungsbezügen nicht richtig berechnet haben soll. Jetzt sollen die Münchener in einem Fall gar einen gemeinnützigen Verein genutzt haben, um die eigenen Interessen gegen eine unliebsame und klagende Vertreterin durchzusetzen. mehr…


Walthes: “Transformation wird keine Arbeitsplätze kosten”

16.01.2018 – vorstand_dr-walthes-frank - QUELLE VKBVon Frank Walthes. Transformation! Der Begriff sollte nur noch im Imperativ verwendet werden. Machen! Wir brauchen die Transformation in vielen Bereichen. Natürlich muss das Ganze unternehmensindividuell strategisch geplant werden. Doch können wir aufgrund des gesellschaftlichen Wandels und der damit einhergehenden Schnelligkeit von Veränderungen nicht jedes Detail bis ans Ende durchdenken. mehr…


“Burglind” kostet mindestens eine Milliarde

15.01.2018 – Ein Sturm zieht auf_Radka Schoene“Burglind”, das erste Sturmtief des Jahres, wird die Versicherer europaweit mindestens eine Milliarde Euro kosten. So schätzen die Experten vom Fachdienst AIR Worldwide die versicherten Schäden auf etwa 1,1 bis 1,6 Mrd. Euro. Besonders betroffen waren neben Deutschland auch Frankreich, Großbritannien, Belgien, die Schweiz und die Niederlande. Allein für die Bundesrepublik bezifferte der GDV die Schäden auf deutlich unter 500 Mio. Euro. mehr…


Talanx-Tochter vertreibt Policen über Geldautomaten

15.01.2018 – Geldautomat_Geld_Karte_EC_by_Rike_pixelio.deBeim Vertrieb ihrer Produkte gehen manche Versicherer immer wieder neue und durchaus auch ungewöhnliche Wege. In Polen verkauft die Europa-Gruppe seit einiger Zeit Reise- sowie Sportversicherungen über Geldautomaten. Damit will es die Talanx-Tochter nach eigenen Angaben den Kunden ermöglichen, Versicherungen schnell und bequem abschließen zu können zu können. mehr…


“KI senkt Verwaltungskosten, auch weil manuelle Tätigkeiten reduziert werden”

15.01.2018 – Digital_Sugar_FotoliaOb Roboter, die Menschen beim Schachspiel besiegen oder Computer, die das Leben einfacher und effizienter machen. Künstliche Intelligenz gewinnt auch bei den Versicherern zunehmend an Bedeutung. “Mit Einsatz von Techniken der künstlichen Intelligenz können wir Geschäftsprozesse beschleunigen und damit den Kundenservice spürbar verbessern”, erklärt Gerhard Hausmann von der Barmenia gegenüber VWheute. mehr…


Nagel verlässt Zurich, Ex-Generali Manager Schildknecht wird neuer CEO

12.01.2018 – carsten_schildknecht_zurichDas kam schnell und unerwartet: Carsten Schildknecht ersetzt bereits im Februar Marcus Nagel als Deutschlandchef der Zurich. Nagel wird sich “neuen beruflichen Herausforderungen” widmen. Schildknecht war zur selben Zeit bei der Generali wie der heutige Zurich-CEO Mario Greco, die aktuelle Personalie dürfte also kein Zufall sein. Wie es weitergeht, erfahren sie mit O-Tönen am Montag bei VWheute. mehr…


360-Grad-Kundensicht braucht durchgängige Datenstrategie – Sponsored Post -

12.01.2018 – Internet_Der_Dinge_FotoliaVon Hartmut Schroth, Business Expert, SAS DACH Pre-Sales Insurance. Wer als Versicherer positive und langfristige Kundenbeziehungen pflegen will, braucht die vielbeschworene “360-Grad-Kundensicht”. Allerdings haben erst wenige Unternehmen diese Anforderung auch praktisch umgesetzt. Die Achillesferse ist immer wieder das Fehlen einer passenden Datenstrategie. mehr…


- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten