Versicherungswirtschaft-heute

            Mobilsite

 

VWheute Suche

Tag "Schadenregulierung" hat 33 Treffer

Keine Leistung bei gefälschten Quittungen von Dritten

16.04.2018 – Justitia_by_Florentine_pixelio.deDrum prüfe, wer deine Belege einreicht. Das Oberlandesgericht Düsseldorf beschäftigte sich mit einem interessanten Fall, bei dem ein Versicherungsnehmer gefälschte Quittungen eingereicht hatte, die ein Dritter für ihn angefertigt hatte. Ist der Versicherer in diesem Fall leistungsfrei? Das OLG Düsseldorf hat dazu nun höchstrichterlich entschieden. mehr…


Versicherungsangestellte betrügt Versicherer um 250.000 Euro

09.04.2018 – Betrug_Rike_pixelioKriminelle Energie, lachhafte Kontrollsysteme und naives Menschenvertrauen. Das sind die Zutaten eines unglaublichen Betrugsfalles in Hamburg, bei dem die Mitarbeiterin einer Versicherungsagentur eine viertel Million Euro mit fingierten Schadensmeldungen einstrich. Ihre Begründung für das Verbrechen ist sagenhaft. mehr…


Axa vs. Kioskbesitzer II: Beweislage gibt Versicherer recht

23.03.2018 – Kiosk_Trinkhalle_Kleinladen_Guenter Z._pixelio.de.Die Geschichte ist so alt wie die Versicherung selbst: Der böse Versicherer, der dem kleinen Geschädigten die Zahlung verweigert. Die Axa soll laut einem großen Boulevardblatt einem Kioskbesitzer die Erstattung von zwei Einbruchschäden verweigern, so lautete kürzlich der Vorwurf. VWheute ist an Kioskgate drangeblieben und der Fall erstrahlt plötzlich in einem anderen Licht. mehr…


Jagst-Katastrophe: sechsstellige Entschädigung für Tonnen toter Fische

14.02.2018 – Jagst_Fluss_Gewaesser_LouPe_pixelio.deEs war ein spektakulär-tragischer Versicherungsfall. Im Jahr 2015 brannte es in der Lobenhäuser Mühle in Kirchenberg, Baden-Württemberg. Während der Löscharbeiten gelang Kunstdünger in den nahe liegenden Fluss Jagst und sorgte für 21 Tonnen toter Fische. Jetzt wurde ein Teil des Schadens mit einer sechsstelligen Summe beglichen. Ein Mio.-Schaden steht noch aus. mehr…


Kfz-Versicherer darf bis zu sechs Wochen prüfen

24.07.2017 – feuerwehr-polizei-unfall-150Das Problem ist so alt wie die Versicherung selbst: Wie lange darf die Schadenbegleichung dauern. Der Versicherer will in Ruhe prüfen, der Geschädigte sein Geld. Ein Koblenzer Richter hat das Problem jetzt geklärt – zumindest in der Kfz-Haftpflicht. Überschreitet der Versicherer, wird es teuer. Vier bis sechs Wochen, lautete die Antwort des Landgerichts Koblenz auf die Frage. mehr…


Sohn ohne Führerschein crasht, Papas Versicherung blecht

05.05.2017 – Autowrack_Petra Engeljehringer_pixelio.de.Es ist einer dieser kuriosen Schadenfälle: Ein Vater verleiht sein Auto an einen Freund des Sohnes, der führerscheinloser Sohn baut mit dem Fahrzeug einen Unfall und Papas Versicherung muss für den Schaden aufkommen. Klingt für Sie nicht einleuchtend? – für das Oberlandesgericht Oldenburg schon. Die Versicherung hatte die Abwicklung zunächst abgelehnt, wie die Nordwest Zeitung meldet. mehr…


“Kulanz” fängt bei der Aufklärung und Produktauswahl an

20.04.2017 – Frank Eiles_UniversaDas richtige Verhalten ist für Versicherer nicht immer einfach, gerade bei der Regulierung von Schäden. Wann ist Kulanz angebracht und kann der Kunde selbst etwas zur korrekten Schadensbegleichung beitragen? Frank Eiles, Gruppenleiter Schadenabteilung bei der Universa, legt dar, warum in vielen Fällen der Kulanzwunsch vermeidbar wäre. mehr…


Gutachter müssen besser vergütet werden

03.03.2017 – Lackschaden_Joerg Siebauer_pixelio.deVon Martin Reich, Fachbereichsleiter KfzS-Schaden des BVSV. Der BVSV e. V. unterstützt die Notwendigkeit der Diagnostik beim Schadengutachten. Hierzu zählen insbesondere die Diagnosegeräte für die Fahrzeugelektrik, um hier in ausreichendem Maße eventuelle Schädigungen durch einen Unfall zu ermitteln und festzuhalten. Die Beurteilungs- und Reparaturrisiken können somit fundierter ermittelt und deutlich verringert werden. mehr…


Axa: “Wir können Schäden in drei Sekunden regulieren”

03.03.2017 – frank_hueppelshaeuser_axaFraglich, ob das auch kundenfreundlich ist, betont Axa-Vorstand Frank Hüppelshäuser im Exklusiv-Interview mit der Versicherungswirtschaft. Schließlich spiele “auch die Empathie des Mitarbeiters eine große Rolle”. Besonders bei emotionalen Schäden wie Einbruch sei der menschliche Erstkontakt besonders entscheidend und ein wichtiger Wettbewerbsvorteil. mehr…


Emotionale Schäden muss der Mensch regulieren

01.03.2017 – it_cloud_rechenzentrum_foto_deutsche_telekomDie Leistungsfähigkeit von Computern verdoppelt sich immer noch dem Mooreschen Gesetz folgend etwa alle 18 Monate. Mit den neuen Methoden der künstlichen Intelligenz, besonders Big Data und Analytics, gelingen Programmierungen, die den Fähigkeiten des Menschen überlegen sind. Dennoch bleibt die menschliche Komponente gerade in der Versicherungswirtschaft ein wichtiger Bestandteil. mehr…


- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten