Versicherungswirtschaft-heute

            Mobilsite

 

VWheute Suche

Tag "Rückversicherer" hat 160 Treffer

Hurrikans drücken Swiss Re ins Minus

03.11.2017 – Mumenthaler_Swiss_reDie Hurrikans in Nord- und Mittelamerika sowie das Erdbeben in Mexiko haben die Swiss Re spürbar in die Verlustzone gedrückt. So verzeichnete der Schweizer Rückversicherer in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres einen Verlust von 468 Mio. US-US-Dollar. Gleichzeitig hält der Konzern an seinem Aktienrückkaufprogramm fest. mehr…


Baden-Baden: Rückversicherer streiten um Underwriting

23.10.2017 – jj_henchoz_swissreNiedrige Preise, zu wenig Schäden: Der Leidensdruck für die Rückversicherer ist derzeit groß. So geht es bei der heute beginnenden Erneuerungsrunde in Baden-Baden mehr denn je um zukunftsfähige Lösungsansätze. Zudem könnte die jüngste Hurrikan-Saison wieder etwas mehr Bewegung in den Preiskampf bringen. Mit welchen Entwicklungen die Rückversicherer rechnen müssen, skizziert Jean-Jacques Henchoz von der Swiss Re. mehr…


Swiss Re will moralisch integer investieren

18.10.2017 – Geldbaum - by_I-vista_pixelio.deDer Rückversicherer will zukünftig nur noch ethisch einwandfreie Aktien kaufen. Guido Fürer, Investmentchef bei Swiss Re, spricht von “einer Reise”, bis die aktuell noch vorhandene Lücken beim ethischen Investieren geschlossen werden können. Die Schweizer befinden sich mit ihrer Entscheidung bereits in guter und namhafter Gesellschaft. mehr…


Mexiko-Beben: Schadenschätzungen gehen auseinander

29.09.2017 – Erdbeben_Helga Doerk_pixelio.deNicht nur die Todesopfer der drei Erdbeben in Mexiko, sondern auch die materiellen Schäden sind enorm: Die Regierung beziffert die Kosten für Reparaturen auf weit mehr als zwei Mrd. US-Dollar (1,7 Mrd. Euro). Experten schätzen die wirtschaftlichen Schäden jedoch viel höher ein. Bis zu zehn Mrd. US-Dollar dürften sie laut United States Geological Survey (USGS) betragen. Rückversicherer halten sich mit ihren Kostenkalkulationen noch zurück. mehr…


Talanx leidet unter Hurricans und Erdbeben

22.09.2017 – talanx_sitz_talanxDer Talanx machen derzeit die Naturkatastrophen in Mittelamerika und in der Karibik zu schaffen. Während die Schadenbelastung durch die Hurrikane “Harvey” und “Irma” noch im Rahmen liege, machen dem Versicherer vor allem Wirbelsturm “Maria” und das Beben in Mexiko zu schaffen. Auch die Hannover Rück gab eine Gewinnwarnung heraus. mehr…


“Harvey” und “Irma” belasten Rückversicherer

15.09.2017 – hauptgebaude_munichre“Harvey” und “Irma” haben in den vergangenen Tagen sowohl den Süden der USA als auch die Karibik kräftig durcheinander gewirbelt. Nun machen die beiden Wirbelstürme auch den Rückversicherern kräftig zu schaffen. So gab die Munich Re bereits am Mittwochabend eine Gewinnwarnung für das laufende Geschäftsjahr heraus. Demnach seien “aus beiden Ereignissen sind hohe versicherte Schäden zu erwarten”, heißt es aus München. mehr…


Moody’s: Rückversicherungsmarkt ist wieder stabil

13.09.2017 – Aktien, Boerse, Kurs, Sturz minus Verluste Windoria_ pixelio.deDie Erstversicherer Zurich und Allianz haben dank ihres Rückversicherungsschutzes kaum Einbußen durch die US-Wirbelstürme. Die Gewinne von Zurich würden im schlimmsten Fall um weniger als zehn Prozent, die der Alianz um weniger als ein Prozent beeinträchtigt, schätzen Experten von BNP Paribas. Die Ratingagentur Moody’s sieht derweil den Rückversicherungsmarkt insgesamt wieder als stabil an, die bisherige Einschätzung “outlook negative” gilt nicht mehr. mehr…


“Irma” lässt deutsche Rückversicherer in Monte Carlo kalt

12.09.2017 – Irma dpaWährend Hurrikan “Irma” in Florida wütet, diskutieren die Teilnehmer des Rückversicherungstreffens “Rendez-Vous de Septembre” über die Sturm-Folgen im sonnigen Monte Carlo. Air Worldwide schätzt die versicherten Schäden bei Irma auf bis zu 40 Mrd. US-Dollar. Die Munich Re ist laut Vorstand Torsten Jeworrek in Florida nicht stark engagiert. Bei der Hannover Rück liegt der Marktanteil in den betroffenen US-Gebieten unter zwei Prozent. mehr…


US-Hurrikans führen Rückversicherer aus der Sinnkrise

07.09.2017 – Sturm_Rainer Sturm_pixelioNachdem “Harvey” die US-Staaten Texas und Louisiana verwüstet hat, braut sich nun über der Karibik der Hurrikan “Irma” zusammen – der stärkste in der Region je registrierte Tropensturm. Milliardenschäden werden in Florida erwartet. Auf dem Rückversicherungstreffen in Monte Carlo fragen sich die Vorstände an diesem Wochenende, ob dadurch der erhoffte Preisumschwung eintritt und die Rückversicherungsbranche erneut ihre Zyklizität beweist. mehr…


Harvey: Über 125 Mrd. Dollar wirtschaftlicher Schaden

01.09.2017 – Strom_Rainer Sturm_pixelioDie Auswirkungen von Hurrikan “Harvey” entwickeln sich zu einem der teuersten Versicherungsfälle der US-Geschichte, sagt zumindest die amerikanische Großbank JP Morgan. Diese schätzt den versicherten Schäden auf zehn bis 20 Mrd. US-Dollar. Für den Wiederaufbau von Texas brauche man mehr als 125 Mrd. Dollar, schätzt Gouverneur Greg Abbott. Diese Summe war 2005 nach dem Hurrikan “Katrina” zur Verfügung gestellt worden. mehr…


- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten