Versicherungswirtschaft-heute

            Mobilsite

 

VWheute Suche

Tag "Naturkatastrophen" hat 29 Treffer

Munich Re: Nat-Cats so niedrig wie zuletzt vor 13 Jahren

12.07.2018 – unwetter_pixelioUnwetter, Stürme, Erdbeben und andere Naturkatastrophen haben in den ersten sechs Monaten des Jahres deutlich weniger Schäden verursacht als bislang üblich. So lagen die Gesamtschäden durch entsprechende Ereignisse im ersten Halbjahr 2018 bei rund 33 Mrd. US-Dollar. Etwa die Hälfte davon war versichert und schlug mit etwa 17 Mrd. US-Dollar zu Buche. Teuerstes Schadenereignis war das Wintersturm “Friedrike” mit rund 2,2 Mrd. US-Dollar. mehr…


Horrorjahr 2017: Swiss Re spricht von höchsten Schäden seit Beginn der Aufzeichnungen

11.04.2018 – Unwetter_Katastrophe_Klima_Schaden_Blitz_Falk Bluemel_pixelio.deDie Naturkatastrophen des vergangenen Jahres haben den Versicherern das bislang teuerste Jahr in der Geschichte beschert. So betrug der wirtschaftliche Gesamtschafen durch Natur- und Man-Made-Katastrophen im Jahr 2017 weltweit auf rund 337 Mrd. US-Dollar. Die versicherten Schäden aus Katastrophenereignissen beliefen sich auf 144 Mrd. US-Dollar. Dies geht aus einer neuen Sigma-Studie der Swiss Re hervor.  mehr…


Schäden durch Starkregen steigen dramatisch

06.10.2017 – 784911_web_R_by_w.r.wagner_pixelio.deUnwetter mit Starkregen haben die Versicherer 2016 hart getroffen. Nach Angaben des GDV fielen die Schäden 2016 fast zehnmal höher aus als im Vorjahr. “Noch nie haben Unwetter mit heftigen Regenfällen innerhalb so kurzer Zeit so hohe Schäden verursacht”, bilanzierte Verbandschef Wolfgang Weiler bei der Vorstellung des neuen Naturgefahrenreports in Berlin. mehr…


Allianz verzeichnet weniger Unwetterschäden

29.09.2017 – unwetter_pixelioIn Deutschland ist die Zahl der Unwetterschäden im Jahr 2016 zurückgegangen. Gleichzeitig ist die durchschnittliche Schadenhöhe deutlich gestiegen. Dies geht aus dem neuen Naturkatastrophen-Kalender der Allianz Deutschland hervor. Demnach meldeten die Kunden des Versicherers in dieser Zeit rund 152.000 Schäden (2015: 305.100), die ausschließlich durch Sturm, Hagel, Starkregen oder Blitz verursacht wurden. mehr…


Swiss Re registriert weniger Katastrophenschäden

18.08.2017 – Unwetter_Josef Tuerk jun._pixelio.deDie Swiss Re hat im ersten Halbjahr 2017 deutlich weniger Schäden durch Naturkatastrophen verzeichnet als im Vorjahreszeitraum. Demnach lagen die gesamtwirtschaftlichen Schäden bei 44 Mrd. US-Dollar und damit deutlich unter dem Niveau des Vorjahres mit 117 Mrd. US-Dollar. Die versicherten Schäden sanken zudem im gleichen Zeitraum auf 23 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 36 Mrd.). mehr…


Naturkatastrophen kosten die Versicherer mehr Geld

29.03.2017 – Hurrikane_MatthewDie Versicherer haben im vergangenen Jahr wieder mehr Katastrophen-Schäden zahlen müssen. Laut einer aktuellen sigma-Studie des Schweizer Rückversicherers Swiss Re stieg der gesamtwirtschaftliche Schaden aus globalen Katastrophenereignissen um 85 Prozent 175 Mrd. US-Dollar (2015: 94 Mrd.). Die versicherten Schäden stiegen demnach laut Swiss Re um 43 Prozent auf 54 Mrd. US-Dollar (2015: 38 Mrd.). mehr…


Geringere Kapitalerträge belasten Allianz-Gewinn

08.08.2016 – Flaggen-AllianzZweimal Hagelschlag in Texas, ein Erdbeben in Japan, Stürme, Hochwasser und ebenfalls Hagel in Deutschland, Frankreich und Benelux haben bei Europas zweitgrößtem Versicherer für erhebliche Schäden gesorgt. Der Überschuss des 2. Quartals reduzierte sich gegenüber dem 2. Quartal 2015 um 46 Prozent auf 1,1 Mrd. Euro, wie Allianz-Chef Oliver Bäte am Freitag bekannt gab. Das lag aber vor allem an den sinkenden Kapitalerträgen. mehr…


Europäische Naturkatastrophen-Pools im Vergleich

27.04.2016 – hochwasser-763Schäden aus Erdbeben, Hochwasser und anderen Naturkatastrophen werden in einigen europäischen Ländern im Rahmen verschiedener Naturkatastrophenpools abgesichert. Diese Pools können die lokalen Marktverhältnisse stabilisieren, stellen Experten von A.M. Best heraus. VWheute gibt einen Überblick über die wichtigsten Pools. mehr…


Naturkatastrophen kosten sieben Billionen Dollar

20.04.2016 – Daniell_KITDie Katastrophendatenbank von James Daniell vom Karlsruher Institut für Technologie bilanziert Naturkatastrophen seit 1900. Das Ergebnis: acht Millionen Tote und sieben Billionen Dollar Schaden. Für die Datenbank hat der Forscher bislang mehr als 35.000 Katastrophen weltweit ausgewertet. Demnach gehen ein Drittel des wirtschaftlichen Gesamtschadens zwischen 1900 und 2015 auf das Konto von Flutkatastrophen. mehr…


Rückversicherer profitieren von El Niño

31.03.2016 – Keine Orkane in den USA, doch dafür mehr Wirbelstürme im Pazifik: Das Klimaphänomen El Niño hat den Rückversicherern ein gutes Schadenjahr beschert, das vierte in Folge. Den versicherten Tianjin-Schaden beziffert die neue Sigma-Studie auf 2,5 bis 3,5 Mrd. US-Dollar. mehr…


- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten