Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
VWheute Suche

Tag "Mario Greco" hat 13 Treffer

Greco legt Stellenabbau ad acta

11.08.2017 – Mario Greco - ZurichDie Zurich hat im zweiten Quartal dieses Jahres deutlich zugelegt und damit alle Erwartungen übertroffen. Mit einem Gewinn von 1,238 Mrd. US-Dollar legte der Schweizer Konzern gegenüber dem Vorjahreszeitraum um satte 13 Prozent zu. Die Analysten wird es freuen, hatten diese doch im Vorfeld mit schlechteren Zahlen gerechnet. Durchatmen können auch die Angestellten: Von einem Stellenabbau will Konzernschef Mario Greco wohl vorerst nichts mehr wissen. mehr…


Greco: “Zurich wird zu den Gewinnern der Marktveränderung zählen”

04.07.2017 – Zurich_Direktion WiesbadenMario Greco ist von seinem Sparplan überzeugt und sieht die Zurich auf einem guten Weg – ganz im Gegensatz zur Branche, der er ein Massensterben prophezeit: “Wir werden in einigen Jahren deutlich weniger Assekuranzen haben.” Während Greco sich makroökonomischen Überlegungen widmet, haben seine Tüftler ein neues Fonds- Vorsorgekonzept konzipiert. mehr…


Mega-Kapitalerhöhung bei Zurich?

28.03.2017 – Strategic Update: The Future of FinanceLaut einem Pressebericht plant die Zurich die Ausgabe neuer Aktien, die bis zu 20 Prozent der derzeitigen Kapitalisierung entsprechen. Möglich sei dadurch eine Kapitalerhöhung von bis zu 13 Mrd. Euro, berichtet die italienische Zeitung Il Sole 24 Ore unter Berufung auf informierte Personen. Ein Sprecher dementierte die Pläne und betonte, dass man keine Zukäufe und Zusammenschlüsse benötige, um die finanziellen Ziele zu erreichen. mehr…


Zürich löst Standort und Baden-Badener auf

17.03.2017 – marcus_nagel_zurichDie Zurich schließt die Präsenz der Baden-Badener im saarländischen St. Ingbert. Den Mitarbeitern wurde ein Wechsel nach Köln oder Frankfurt angeboten Vorbei ist es allerdings mit der Baden-Badener, die Marke wird aufgegeben und soll nach Meldungen einer lokalen Zeitung künftig in der Zurich aufgehen. Von der Entscheidung betroffen sind rund 90 Mitarbeiter. mehr…


Zurich: Kaum Schäden und Umsatz, dafür viel gespart

10.02.2017 – Mario Greco - ZurichDie Zurich hat das abgelaufenen Geschäftsjahr mit einem deutlichen Gewinnsprung abgeschlossen. So stieg der Reingewinn um 74 Prozent auf 3,211 Mrd. US-Dollar (2015: 1,842 Mrd.). Besonders erfolgreich war das Schlussquartal mit einem Gewinnsprung um 167 Prozent auf 1,128 Mrd. Euro (2015: 422 Mio.). Die Zurich führt dies auf das konzerneigene Sparprogramm zurück. mehr…


“Unsere Strategie besteht nicht darin, Jobs zu streichen”

19.12.2016 – Mario Greco - Zurich“Wir müssen alle digitaler und effizienter werden. Dieser Prozess wird dahin führen, dass weniger Personen in der Branche arbeiten. Zurich bildet da keine Ausnahme”, sagt CEO Mario Greco der Luzerner Zeitung. Er beklagt, dass die Hauptmärkte, in denen die Zurich aktiv ist, in den letzten Jahren von der Rezession getroffen wurden. “Somit kann man Wachstum nicht als Ziel setzen, wenn kein Wachstum vorhanden ist. Wir müssen realistisch bleiben.” mehr…


Greco schnallt den Gürtel enger

18.11.2016 – Mario Greco - ZurichZurich setzt sich neue Finanzziele, möchte rentabler werden und sich für die Zukunft positionieren. Konzernchef Mario Greco umriss auf dem Investor Day die genauen Pläne. Insgesamt sollen 1,5 Mrd. US-Dollar eingespart werden und die Dividendenpolitik verändert werden. Künftig sollen rund 75 Prozent des Überschusses an die Eigentümer ausgezahlt werden. Das ist aber nicht alles. mehr…


Feuert Zurich-Chef 380 Führungskräfte?

22.08.2016 – Mario Greco - ZurichDer neue Zurich-Chef Mario Greco entlässt offenbar 190 bis 380 Führungskräfte aus dem Versicherungskonzern. Am meisten soll der Hauptsitz betroffen sein. Das berichtet das Schweizer Finanzportal finews. Der Abbau entspricht demnach zehn bis 20 Prozent jener 1.900 Führungskräfte, die über den eigentlichen Geschäftseinheiten angesiedelt sind. mehr…


Generali droht Rauswurf aus dem Euro Stoxx 50

19.08.2016 – Aktien, Boerse, Kurs, Sturz minus Verluste Windoria_ pixelio.deDem Löwen aus Triest droht die Vertreibung aus dem Leitindex der Euro-Zone. Fünf italienische Titel sind derzeit noch im Euro Stoxx 50 vertreten. Die krisengeschüttelte UniCredit könnte dem Rauswurf durch eine Kapitalerhöhung Ende August entgehen. Generali müsste dann Platz machen für den irischen Baustoffriesen CRH. Derweil halten Experten eine mögliche Übernahme durch den französischen Axa-Konzern aufgrund der hohen politischen Hürden “für wenig wahrscheinlich”. mehr…


Ex-Generali-Chef Greco glaubt nicht an Axa-Übernahme

12.08.2016 – Mario Greco - ZurichDurchfinanziert und solide hinterließ Mario Greco den Generali-Konzern bei seinem Weggang und sieht kein Grund, warum Europas drittgrößter Versicherer mit dem zweitgrößten Branchenprimus, der Axa, fusionieren sollte. Um das durchzuziehen, “gibt es noch zu viele Unsicherheiten im Markt, vor allem in Bezug auf den Brexit”, sagte Greco in seiner aktuellen Position als Zurich-Chef auf der Bilanzpressekonferenz. mehr…


- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten