Versicherungswirtschaft-heute

            Mobilsite

 

VWheute Suche

Tag "Hurrikan" hat 18 Treffer

Munich Re: Teuerste Hurrikan-Saison der Geschichte

04.12.2017 – Schaeden Hurrikan_ W. Broemme_pixelio.deDie Hurrikans “Harvey”, “Irma” und “Maria” (HIM) haben die diesjährige Hurrikansaison im Atlantik zur bislang teuersten in der Geschichte gemacht. So beziffert die Munich Re den Gesamtschaden vorläufigen Schätzungen zufolge auf etwa 215 Mrd. US-Dollar. Dabei geht der Münchener Rückversicherer von einem versicherten Schaden von etwa 100 Mio. US-Dollar aus. mehr…


Hurrikans wirbeln Versicherern Geld aus der Tasche

23.10.2017 – Schaeden Hurrikan_ W. Broemme_pixelio.deDie Rückversicherer bekommen sukzessive die Wirbelsturmrechnung präsentiert – und die zeigt viele Nullen. Die Swiss Re rechnet nach vorläufigen Schätzungen eine Schadenbelastung von rund 3,6 Mrd. US-Dollar – inklusive Erdbebenschäden in Mexiko. Auch andere Versicherer ziehen eine Bilanz der bisherigen Hurrikan-Saison und präsentieren teils noch höhere Zahlen. mehr…


AIG erleidet hohe Verluste durch US-Hurrikans

11.10.2017 – Sturm_Rainer Sturm_pixelioKürzlich haben die US-Finanzaufseher den US-Versicherungsriesen AIG aus der strengeren Aufsicht für systemrelevante Finanzinstitute entlassen. Die Freude darüber trübt jedoch die teure Hurrikan-Saison. Für das dritte Quartal rechnet der Konzern mit Kosten von bis zu 3,1 Mrd. Dollar vor allem im Zusammenhang mit “Harvey“, “Irma” und “Maria”. Für das Mexiko-Beben kalkuliert der Versicherer mit weiteren Katastrophenschäden von rund 150 Mio. Dollar. mehr…


Mehrbeiträge werden Hurrikan-Schäden nicht ausgleichen

04.10.2017 – Wirbelsturm_Angela Parszyk_pixelio.deDer Spezialist für Risiko-Modellierung Karen Clark & Company hat die Schadenschätzung des Hurrikans Maria vervollständigt: Die Kosten des Hurrikans werden sich auf 30 Mrd. US-Dollar belaufen. Prämien-Experten wie J.P. Morgan sind sich sicher, dass am Markt erhöhte Risikoprämien durchgesetzt werden können, diese aber die Kosten nicht decken werden. mehr…


Talanx leidet unter Hurricans und Erdbeben

22.09.2017 – talanx_sitz_talanxDer Talanx machen derzeit die Naturkatastrophen in Mittelamerika und in der Karibik zu schaffen. Während die Schadenbelastung durch die Hurrikane “Harvey” und “Irma” noch im Rahmen liege, machen dem Versicherer vor allem Wirbelsturm “Maria” und das Beben in Mexiko zu schaffen. Auch die Hannover Rück gab eine Gewinnwarnung heraus. mehr…


USA: Auf “Harvey” folgt “Irma”

08.09.2017 – Sturm_Rainer Sturm_pixelioKaum hat Hurrikan “Harvey” im Süden der USA eine Schneise de Verwüstung hinterlassen, sorgt bereits Hurrikan “Irma” für neue Zerstörungswut. Der Wirbelsturm der Kategorie fünf – die höchste Stufe – ist nach Angaben des US-amerikanischen Nationalen Hurrikanzentrums (NHC) der stärkste Hurrikan, der jemals außerhalb der Karibik und des Golfs von Mexiko verzeichnet wurde. Meteorologen bescheinigen “Irma” bereits eine nie dagewesene Intensität. mehr…


“Harvey” sorgt für historische Ausmaße

29.08.2017 – hurrikan_harvey_dpaHurrikane gehören in den USA längst zum Alltag. Was allerdings derzeit über Texas wirbelt, sprengt jedoch fast alle bisherigen Erwartungen. Wetterexperten sprechen bei Sturm “Harvey” mittlerweile von einer Katastrophe historischen Ausmaßes – nur vergleichbar mit “Katrina”. Die Erst- und Rückversicherer halten sich mit Schadenschätzungen auf Anfrage von VWheute noch zurück. mehr…


Milliardenschäden durch Hurrikan “Matthew”

24.10.2016 – Sturm_Rainer Sturm_pixelioDie Schäden durch Hurrikan “Matthew” könnte die Versicherer allein in den USA bis zu fünf Mrd. US-Dollar kosten. Demnach schätzt der kalifornische Risikomanager RMS den versicherten Schaden auf Basis seiner Risikomodelle auf 1,5 bis fünf Mrd. Dollar, berichtet das Handelsblatt. In der Karibik rechnen die Erst- und Rückversicherer mit einem Schaden zwischen einer und drei Mrd. US-Dollar. mehr…


USA drohen Jahrhundertfluten durch Hurrikan “Joaquin”

05.10.2015 – Hurrikan_Dieter Schuetz_pixelio.deHurrikan “Joaquin” und ein weiteres Tiefdruckgebiet haben am Wochenende den Osten der USA in die Zange genommen. Die Folge waren Überschwemmungen, Stromausfälle und Chaos auf den Straßen, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ). Etwa 30.000 Haushalte waren laut Bericht ohne Strom. Zudem wird ein Frachter mit 33 Mann Besatzung vermisst. mehr…


EL Nino dämpft atlantische Hurrikan-Aktivität

29.05.2015 – Hurrikan_Dieter Schuetz_pixelio.deSechs bis elf Stürme, drei bis sechs Hurrikans und bis zu zwei starke Hurrikans (min. Kategorie 3) prognostiziert die National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) für die anstehende Tropensturm-Saison im Atlantik. Im Pazifik wird es den Experten zufolge mit 15 bis 22 Stürmen, sieben bis zwölf Hurrikans und fünf bis acht starken Hurrikans etwas ungemütlicher. mehr…


- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten