Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


VWheute Suche

Tag "Frankreich" hat 18 Treffer

Freudentränen bei Versicherern – Macron wird Präsident

08.05.2017 – Emmanuel Macron_dpa_90456105_kleinDie Franzosen haben abgestimmt: Nach den Ergebnissen der Hochrechnungen hat Emmanuel Macron mit rund 66 Prozent der Stimmen gewonnen. Marine Le Pen hat folglich 34 Prozent erzielt. Das Ergebnis hat nicht nur Auswirkungen auf die Politik in Frankreich und Europa, sondern auch auf die Finanz- und Versicherungswirtschaft. mehr…


Frankreich vor Schicksalswahl: Au revoir, “Frexit”

05.05.2017 – French Television Debate - Marine Le Pen et Emmanuel Macron - Paris“Zweieinhalb Stunden Beschimpfungen”, so bewertete Le Figaro das einzige TV-Duell zwischen den französischen Präsidentschaftskandidaten Marine Le Pen und Emmanuel Macron. Der 39-jährige Ex-Banker ist der haushohe Favorit für Versicherer und Banken. Unter Le Pen würden Axa und andere Finanzinstitute verstaatlicht werden. Um Wähler in der Mitte einzufangen, vollzieht die Rechtspopulistin derweil eine Kehrtwende beim Frexit. mehr…


Alle Augen blicken auf Paris

24.04.2017 – Europaeische Flagge_Lupo_pixelio.deVon VWheute-EU-Korrespondent Thomas A. Friedrich. Brüssel steht vor einer Sechs-Tage-Woche. Der Ausgang der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen in Frankreich läutet den Wochenstart ein. Das Europäische Parlament (EP) berät über Konsequenzen des Referendums in der Türkei, die soziale Dimension der EU bis 2025, grenzübergreifende Dienstleistungen im Binnenmarkt – wie Versicherungen – sowie die digitale Zukunft der EU. mehr…


Macron und Le Pen gleich auf

24.04.2017 – Efelturm_Richard_pixelio.deGestern fand in Frankreich der erste Teil der Präsidentschaftswahl statt. Bei Redaktionsschluss lagen nach einer Hochrechnung des Fernsehsenders TF1 Emmanuel Macron (parteilos) und Marine Le Pen (Front National) mit rund 23 Prozent gleichauf. Andere Umfragen sahen Macron mit ein bis zwei Prozentpunkten vorne. mehr…


Frankreich wählt und Versicherern droht Super-GAU

21.04.2017 – le pen dpaDie Grande Nation geht am Sonntag einer Zitterpartie entgegen. Trotz einer der höchsten Mindestlöhne weltweit und einer kurzen Jahresarbeitszeit sind die Franzosen mit ihren Politikern unzufrieden. Denn die Wirtschaft stagniert, die Arbeitslosigkeit verharrt bei zehn Prozent, bei der Jugend bei 25 Prozent. In der Folge könnte eine Rechtspopulistin oder ein Kommunist in den Elysée einziehen. Das verheißt nichts Gutes für Europas Versicherer. mehr…


Ehemaliger Axa-Chef de Castries strebt Politkarriere an

19.01.2017 – Axa_DeCastriesEinst zählte Henri de Castries als Vorstandschef des französischen Axa-Konzerns zu den Granden der Versicherungsbranche. Nun scheint der 62-jährige Jungrentner eine zweite Karriere in der Politik anzustreben. Demnach erklärte de Castries laut einem Bericht der Süddeutschen Zeitung seine Unterstützung für den bürgerlichen Präsidentschaftskandidaten François Fillon. mehr…


Coface blickt optimistisch auf Frankreich

02.06.2016 – flagge_frankreich_lupo_pixelioDer Kreditversicherer Coface sieht aktuell einige positive Indikatoren für einen leichten Aufschwung der französischen Wirtschaft – vor allem beim Wachstum, den Konsumausgaben und den Investitionen. Auch bei den Insolvenzen konstatiert der Versicherer eine deutliche Verbesserung. Nach einem Rückgang von zuletzt über vier Prozent rechnet Coface mit einem Minus von 3,2 Prozent. mehr…


Gesundheitsmärkte im Check: Frankreich

08.10.2015 – arzt_FotoliaDas französische Gesundheitssystem basiert auf drei Säulen oder sogenannten “Versicherungssystemen”. Dazu zählen die allgemeine Sozialversicherung, die landwirtschaftliche Sozialversicherung sowie die Sozialversicherung für Selbstständige und unabhängige Berufe außerhalb des landwirtschaftlichen Sektors. Seit 2004 sind diese Kassen unter dem Dach der “Union nationale des Caisses d’assurance maladie” (UNCAM) zusammengefasst. mehr…


Leichter Rückgang der Insolvenzen in Frankreich

23.12.2014 – insolvenz_schuetz_pixelioDer internationale Kreditversicherer Coface stellt für dieses Jahr einen Rückgang der Insolvenzen in Frankreich um 0,9 Prozent (62.800) fest und erwartet das auch für 2015 (62.500). Gestützt werde die leichte Besserung von der anhaltenden Konsumlaune der privaten Haushalte und Restrukturierungen in einigen Branchen. Der Gesamtkontext sei jedoch weiter fragil. 92 Prozent aller Unternehmensinsolvenzen entfielen auf sehr kleine Firmen. mehr…


Bruderland Frankreich – Versicherungskulturen ähneln sich

01.09.2014 – Für die neue Legislaturperiode des Europäischen Parlaments haben der Französische Verband der Versicherungsunternehmen (Fédération Française des Sociétés d’Assurances, FFSA) und der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) eine engere Zusammenarbeit vereinbart. Erklärtes Ziel ist, die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Versicherer zu wahren. Die Liberalisierung der nationalen Versicherungsmärkte auf europäischer Ebene hat bislang vor allem zu einer stärkeren Konkurrenz der Versicherer aus EU-Ländern geführt. mehr…


- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten