Versicherungswirtschaft-heute

            Mobilsite

 

VWheute Suche

Tag "EZB" hat 143 Treffer

Eiopa fürchtet Milliardenloch bei Betriebsrenten

15.12.2017 – Eiopa Tower_ EiopaZum Jahreswechsel soll das neue Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) in Kraft treten, mit dem die betriebliche Altersversorgung vor allem für kleine und mittlere Unternehmen attraktiver gemacht werden soll. Allerdings warnen die europäischen Versicherungsaufseher vor dem Hintergrund der anhaltend niedrigen Zinsen vor einer milliardenschweren Deckungslücke. mehr…


EZB: “Kaufen verstärkt von europäischen Versicherern”

23.11.2017 – benoit_coeure_ezbDass sich die Europäische Zentralbank (EZB) mit ihrer Geldpolitik nicht nur Freunde macht, ist hinlänglich bekannt. EZB-Direktoriumsmitglied Benoît Cœuré warnt hingegen vor einer “Überlastung” der EZB und hofft auf ein baldiges Ende der umstrittenen Anleihekäufe, von denen auch Versicherer profitieren. Aber: “Es gibt eine sehr breite Übereinstimmung im Rat, dass die Geldpolitik weiterhin unterstützend bleiben muss.” mehr…


Allianz-Chefökonom kritisiert EZB-Beschluss

30.10.2017 – heise_michaelDer erste, wenn auch zögerliche Schritt der Europäischen Zentralbank (EZB) weg von ihrer lockeren Geldpolitik steht in Kritik der Versicherer. Zwar begrüßt Michael Heise, Allianz, dass die EZB ihren Anleihenhunger mit 30 Mrd. Euro ab Januar 2018 halbiert, doch steht der Chefökonom quer mit den Währungshütern. Laurent Clavel, Makro-Chefanalyst bei Axa IM, wagt hingegen schon eine Prognose auf Basis der neuen Lage. mehr…


Draghis harter Exit aus Anleiheprogramm rückt näher

08.09.2017 – draghi_World_Economic_ForumViele hatten eine Wende in der Geldpolitik erwartet – doch die Europäische Zentralbank (EZB) behält den Leitzins im Euroraum auf dem Rekordtief von null Prozent. Ebenfalls unverändert ist auch die Sprachregelung der EZB bei den umstrittenen Käufen von Staatsanleihen. Der Chefvolkswirt des GDV, Klaus Wiener, hält das für “bedauerlich”. Dabei läuft das Anleiheprogramm Ende des Jahres aus und die EZB riskiert einen harten Exit. mehr…


EZB nimmt sich Pensionsfonds zur Brust

28.07.2017 – EZB Gebaude_EZBDie Europäische Zentralbank (EZB) will die statistischen Berichtspflichten für Pensionsfonds erhöhen und vereinheitlichen. Dadurch sollen genauere Einsichten darüber gewonnen werden, wie “wichtig Pensionsfonds für die Geldpolitik und die Finanzstabilität” sind. Die EZB macht Druck und will eine schnelle Umsetzung, nur hinsichtlich der Größe zeigt sie sich nachgiebig. mehr…


EZB berät im Herbst über Zukunft der Anleihekäufe

21.07.2017 – ezb_Sandro Almir Immanuel_pixelio.deDie Europäische Zentralbank (EZB) hält unbeirrt an ihrem Kurs der Nullzinspolitik fest. So halten die Notenbanker um EZB-Präsident Mario Draghi weiterhin an einer möglichen Erhöhung des Volumens bei ihrem milliardenschweren Anleihekaufprogramm unverändert fest. Beobachter hatten im Vorfeld ein erstes Signal für eine geldpolitische Wende gerechnet. mehr…


EZB: In Trippelschritten aus dem Zinsloch

04.07.2017 –

Weidmann_BundesbankDie Hinweise auf eine Zinswende verdichten sich. Die EZB scheint sich von ihrer Nullzins-Politik zu verabschieden, zumindest bereiten die Währungshüter der Euro-Staaten die Abkehr von der expansiven Geldpolitik vor. “Das kommt hoffentlich, und daran arbeiten wir auch, das diskutieren wir auch”, sagte Jens Weidmann, Präsident der Bundesbank, der FAZ zufolge bei deren Tag der Offenen Tür. mehr…


Draghi deutet Kurswechsel bei Geldpolitik an

09.06.2017 – ezb_Sandro Almir Immanuel_pixelio.deTrotz verbesserter Konjunktur und einer tendenziell steigenden Inflation belässt die Europäische Zentralbank (EZB) den Leitzins weiterhin bei null Prozent. Zudem sollen die Märkte noch mindestens bis Ende des Jahres über Anleihekäufe mit weiteren Milliarden geflutet werden. Allerdings ändert Mario Draghi seine Prognose, was auf eine Zinsanhebung deutet. DIW-Chef Marcel Fratzscher geht indes mit dem deutschen Sparer hart ins Gericht. mehr…


DZ-Chefökonom: “EZB kostet uns 436 Mrd. Euro”

22.05.2017 – Strafzinsen__I-vista_pixelio.deDie Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) hat bekanntlich nicht nur Freunde. Die DZ-Bank hat nun die finanziellen Folgen der Politik des billigen Geldes ausgerechnet. So habe der deutsche Sparer allein zwischen 2010 und 2016 etwa 344 Mrd. Euro an Zinseinbußen hinnehmen müssen, betont DZ-Bank-Chefökonom Stefan Bielmeier gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. mehr…


Krämer: “Reales Risiko einer Blase am Immobilienmarkt”

03.05.2017 – joerg_kraemer_commerzbankDie Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) erhitzt weiterhin die Gemüter. So befürchtet Jörg Krämer, Chefvolkswirt der Commerzbank, im Zuge der EZB-Geldpolitik, “dass sich in Deutschland in ein paar Jahren eine Blase am Immobilienmarkt entwickelt. Zudem geht er nicht davon aus, dass die “EZB ihre Leitzinsen mittelfristig erhöht”. mehr…


- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten