Versicherungswirtschaft-heute

            Mobilsite

 

VWheute Suche

Tag "DRV" hat 9 Treffer

“Höhere Mütterrente aus Steuermitteln finanzieren”

23.04.2018 – gundula_rossbach_drvGeht es nach den Plänen der Bundesregierung, soll die Mütterrente zum 1. Januar 2019 weiter ausgebaut werden. “Wir gehen davon aus, dass dieses Vorhaben im nächsten Jahr rund 3,7 Mrd. Euro kosten wird”, betont Gundula Roßbach, Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung (DRV). Ihre Forderung: Eine Finanzierung aus Steuermitteln. mehr…


Deutsche Rentenversicherung: Flexi-Rente darf Beitragszahler nicht belasten

04.12.2014 – axel_reimannEinen flexiblen Übergang vom Beruf in den Altersruhestand wünsche sich viele Menschen. Über die sogenannte Flex-Rente diskutiert seit einiger Zeit eine Arbeitsgruppe von Sozialexperten der Koalitionsparteien sowie des Bundeskanzleramts und der betroffenen Ressorts. Es geht allerdings nicht so schnell voran wie gedacht. Ein langsamer Ausstieg ab Lebensalter 60 scheint besonders umstritten. mehr…


Kabinett beschließt Rentenbericht und Beitragssatzsenkung

19.11.2014 – Von VWheute-Hauptstadt-Korrespondent Manfred Brüss.

Das Bundeskabinett befasst sich heute in Berlin gleich mit einer ganzen Reihe sozialpolitischer Themen. Zum einen wird die Koalition den Rentenversicherungsbericht 2014 verabschieden, der laut Bild-Zeitung den West-Rentnern 2016 das größte Renten-Plus seit 25 Jahren in Aussicht stellt. Zudem wird die Beitragssatzverordnung in Kraft gesetzt, die ab Januar den Beitrag zur Rentenversicherung auf 18,7 von 18,9 Prozent absenkt. Schließlich steht der zweite Zwischenbericht auf dem Weg zur Rente mit 67 zur Debatte. mehr…


Absenkung des Rentenbeitrags „um einen Cappuccino“ ist höchst umstritten

10.11.2014 – reichstag_kleinDie Beiträge zur Rentenversicherung werden vom Januar 2015 an um 0,2 Prozentpunkte auf 18,7 Prozent abgesenkt. Dies kündigte Sozialministerin Andrea Nahles (SPD) nach Bekanntgabe der jüngsten Daten zu Steuerschätzung an. Das Regierungslager hofft, dass der Beitragssatz dann vier Jahre bei 18,7 Prozent stabil gehalten werden kann. mehr…


Große Koalition verabschiedet Renten-Beitragsgesetz

19.02.2014 – renteDie Große Koalition von CDU/CSU und SPD wird morgen Abend einen wichtigen Baustein der geplanten Rentenreform verabschieden. Mit dem Beitragsgesetz 2014 wird der Beitrag zur gesetzlichen Rentenversicherung mit 18,9 Prozent festgeschrieben. mehr…


Rente mit 63 kostet pro Fall 30.000 Euro

19.02.2014 – nahles-rentenpaket-150Die Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV) sieht die von der Großen Koalition geplanten Reformen im Rentenrecht mit gemischten Gefühlen. DRV-Direktor Axel Reimann sagte auf dem MCC-Kongress „Zukunftsmarkt Altersvorsorge“ in Berlin, die geplante abschlagsfreie Rente mit 63 Jahren für langfristig Versicherte sei ein teures Projekt. mehr…


Verzicht auf Rentenbeitragssenkung dämpft Rentenerhöhung 2015

17.02.2014 – reichtagskuppel-150Vor dem Bundestagsausschuss für Arbeit und Soziales äußern sich heute Nachmittag Vertreter von Arbeitgebern, Gewerkschaften, Sozialverbänden und der Deutschen Rentenversicherung Bund (DRV) zu der von der Großen Koalition geplanten Festschreibung des Rentenbeitragssatzes von 18,9 Prozent. Nach geltendem Recht hätte der Beitragssatz wegen der hohen Reserven in der Rentenkasse auf 18,3 Prozent abgesenkt werden müssen. mehr…


Riester-Zulagenförderung erreicht Rekordniveau

14.02.2014 – drv-rentenversicherung-logo-150Einen neuen Höchststand bei der Zulagenförderung von Riester-Produkten hat die Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV) jetzt bekannt gegeben. 10,2 Millionen Riester-Sparer erhielten einer aktuellen Untersuchung zufolge rund 2,6 Mrd. Euro an staatlichen Zulagen. mehr…


Große Koalition bringt Rentenreform auf den Weg – Fragen nach der Gerechtigkeit

20.01.2014 – stempel-grokoDie neue Arbeits- und Sozialministerin Andrea Nahles (SPD) hat zeitnah eine Rentenreform vorgelegt, mit der vier Projekte der Großen Koalition umgesetzt werden sollen: Die Anhebung der Mütterrente, die abschlagsfreie Rente mit 63 Jahren nach 45 Versichertenjahren, Verbesserungen bei der Erwerbsminderungsrente und bei der Finanzierung von Rehabilitationsmaßnahmen in Abhängigkeit der demografischen Entwicklung (“atmender” Reha-Deckel). mehr…


- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten