Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

VWheute Suche

Tag "China" hat 162 Treffer

Zukäufe zum Ruin: Aufseher sorgen sich um Versicherer

21.03.2017 – cric_hyNach Fidea und Vivat plant der chinesische Versicherer Anbang weitere Zukäufe in Europa. Der chinesische Verband für Management von Versicherungs-Assets hat errechnet, dass die Versicherer allein im ersten Halbjahr 2016 insgesamt 6,5 Mrd. US-Dollar für Übernahmen im Ausland ausgegeben haben. Dies bereitet der nationalen Versicherungsaufsicht Circ große Sorgen. mehr…


China lässt die Muskeln spielen und alle schauen zu

14.03.2017 – China Shanghai by_Ralf Hanke_pixelio.deNach Hochrechnungen von Allianz Research ist das globale Prämienvolumen im vergangenen Jahr auf die Rekordsumme von 3.650 Mrd. Euro (ohne Krankenversicherung) gestiegen. Der Anstieg gegenüber dem Vorjahr betrug 4,4 Prozent. Bemerkenswert ist, von dem Prämienzuwachs von rund 150 Mrd. Euro entfiel fast die Hälfte, 70 Mrd. Euro, auf China. mehr…


China: Smartphone reicht als Versicherungsausweis aus

21.02.2017 – krankenhaus_hyIm Reich der Mitte ist die Smartphone-Nutzung in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Die chinesischen Mobilfunk-Anbieter zählen derzeit landesweit rund 1,2 Mrd. aktive SIM-Karten, rund 87 Prozent der Bevölkerung besitzen mindestens ein Smartphone. Die Folge: Mobile Zahlungen steigen explosionsartig an. Laut chinesischer Zentralbank wurden 2015 1,67 Mrd. mobile Zahlungen im Wert von 1,37 Billionen Euro getätigt. mehr…


Chinas Versicherer buhlen um die Ältesten in Hongkong

15.02.2017 – Wohnen in Hongkong - hyDer harte Wettbewerb auf dem chinesischen Versicherungsmarkt zwingt manche Gesellschaften den Weg in die Sonderverwaltungszone Hongkong anzutreten. Taiking Life hat laut Hexun kürzlich in Honkong eine Geschäftslizenz für das Lebensversicherungsgeschäft beauftragt. Prognosen zufolge wird in Hongkong bald jeder Dritte über 65 Jahre alt – ein großes Geschäft für Versicherer. mehr…


Neujahrsfest lässt auch Versicherer feiern

31.01.2017 – Mehr als sechs Millionen Menschenflughafen_shanghai_hy reisen während des chinesischen Neujahrsfests, das diese Tagen gefeiert wird, nach Angaben des staatlichen Tourismusamtes  ins Ausland. Die Versicherungsbranche will dies nun für ihre Zwecke nutzen. Die Policen sollen dabei einen umfassenden Schutz gegen jede potenzielle Gefahr bieten – Terror, Diebstahl, Verletzung und Tod mit eingeschlossen. mehr…


Versicherungsstandort China steigt zur Nummer Zwei auf

24.01.2017 – schanghai_hyChina ist in der Rangliste der weltgrößten Versicherungsmärkte auf Rang Zwei aufgestiegen und damit seinen asiatischen Konkurrenten Japan hinter sich gelassen. Den neuesten Zahlen der chinesischen Versicherungsaufsicht Circ zufolge hat die Branche in 2016 ein Beitragsvolumen von insgesamt rund 422,1 Mrd. Euro erzielt. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Wachstum von 27,5 Prozent. mehr…


China: Aon versichert geplatze Übernahmen

17.01.2017 – zentrum_schanghai_hyImmer mehr chinesische Unternehmen sind in den USA auf Einkaufstour. Allerdings sind die Geschäfte nicht gerade einfacher geworden. So können Übernahmen von der US-Behörde Committee on Foreign Investment in the United States (CFIUS) aus Gründen der nationalen Sicherheit abgelehnt werden. Das Risiko: Die Firmen sind zu einer Entschädigungszahlung an die Verkäufer verpflichtet, wenn der angestrebte Deal wegen des Vetos der Behörde platzt. mehr…


Tianjin-Explosion: Tierkadaver zerstört Daimler-Autos

12.01.2017 – Mercedes Daimler - dgAuf einer Neujahrsveranstaltung von Mapfre Global Risks sprach Gerd Kaiser, Leiter Industrieversicherung bei Daimler Insurance Services, über schwarze Schwäne. In diese Kategorie fiel die Tianjin-Katastrophe, deren Sachschäden auf sechs Mrd. US-Dollar angewachsen sind. Von den 75.000 im Hafen gelagerten Neuwagen befanden sich 7.200 der Marke Mercedes, die die Explosion überstanden, aber nicht die chemischen Folgereaktionen. mehr…


China will Steuerbetrug stärker bekämpfen

10.01.2017 – steuerbehoerde_schanghai_hyChina und Indien wollen den internationalen Steuerbetrug stärker bekämpfen. So hat Indien das Bargeld zumindest teilweise abgeschafft. Diesem Beispiel ist China nicht gefolgt, ergreift allerdings andere Maßnahmen. Nach einer Mitteilung der höchsten chinesischen Steuerbehörde, der State Administration of Taxation, wurde Anfang des Jahres eine großangelegte Untersuchung der Bankkonten von nichtständigen Einwohnern gestartet. mehr…


Chinas Versicherer fürchten sich nicht vor Immobilienblase

08.11.2016 – immobilien_hySeit Jahren sprechen viele Marktbeobachter von einer Blase auf dem chinesischen Immobilienmarkt, die jederzeit platzen könne. Chinesische Versicherer beeindrucken diese Warnungen nicht. Mit dem Geld aus ihren gut gefüllten Bargeldkassen haben sie in diesem Jahr weiter große Immobilienkäufe getätigt. Investitionen in Immobilien scheinen sich angesichs hoher Renditen weiter zu lohnen. mehr…


- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten