Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


VWheute Suche

Tag "Big Data" hat 64 Treffer

Axa erforscht im neuen Kölner Labor die Kundenwünsche

21.04.2017 – Data Innovation Lab_AxaDie Bedürfnisse des Kunden früh erkennen, der heilige Gral des Versicherungsgeschäfts. Versicherer Axa hat dafür nach Paris und Singapur das nächste Data Innovation Lab eröffnet, diesmal in Köln. Das Ziel sind bessere Beziehungen zum Kunden und eine effizientere Arbeitsweise. Und natürlich geht es um die Nutzung neuer Techniken. mehr…


Ist Big Data ein Allheilmittel gegen Versicherungsbetrug?

18.04.2017 – marcin_mekler_sollersVon Marcin Mekler. Versicherungsbetrug verursacht nicht nur bei den Versicherern enorme Verluste. Auch die Versicherungsnehmer müssen letztlich über höhere Prämien für die Kosten von Betrugserkennung und erwarteten Verlusten aufkommen. Insurance Europe kommt in einer Untersuchung zu dem Ergebnis, dass globaler Versicherungsbetrug etwa zehn Prozent der gesamten europäischen Schadenaufwendungen entsprechen könnte. mehr…


“Big Data wird menschliche Kompetenz nicht ersetzen”

12.04.2017 – tom_wilson_allianz“Maschinelles Lernen und Big Data werden sich ergänzen, aber menschliche Kompetenz und gesunden Menschenverstand für Risiko Underwriting nicht ersetzen”. Davon ist Thomas Wilson, Chief Risk Officer der Allianz SE, überzeugt. Big Data werde sicherlich das Underwriting von individuellen und kleinen Geschäftsrisiken stark beeinflussen und einen dynamischeren Ansatz ermöglichen, die sich verändernden Bedürfnisse des Kunden zu erfüllen. mehr…


Warum Versicherer auf prädiktive Analysen setzen sollen

10.04.2017 – volkardt_klein_sapVon Volkhardt Klein. Im Augenblick erleben wir einen magischen Moment: Große Datenmengen, hohe Rechenleistung und kluge Algorithmen treffen aufeinander. Alte Menschheitsträume scheinen Wirklichkeit zu werden: Die Vorhersage von Zukunft. Während SAP Deutschland bereits Projekte zu prädiktiven Anlaysen begleitet, ist es bei den Versicherern ruhig bis still. Warum ist das so? mehr…


Munich Re präsentiert neue App für Schaden-Management

20.02.2017 – Klaus_Wenselowski_Munich_ReDie neue Big-Data-Anwendung “Early Loss Detection“ spürt Feuer-Schäden stündlich aktuell auf. Klaus Wenselowski, Leiter Property-Schadenreferat bei Munich Re, stellte das neue Angebot vergangene Woche vor. Die Cloud-Lösung erfasst regionale Nachrichten, filtert relevante Informationen heraus, vergleicht Geo-Daten des Vorfalls mit Standorten der Kunden und ermöglicht Erstversicherern so eine deutlich frühere Schaden-Regulierung. mehr…


Thelen prophezeit den Untergang etablierter Versicherer

22.12.2016 – Frank Thelen quelle www.frank.ioDer Angriff erfolge von zwei Seiten, erklärt der Startup-Guru Frank Thelen im Exklusiv-Interview mit Value. “Einerseits vom veränderten Konsumenten-Fronted durch coole Apps, andererseits braucht man für das Backend durch Big Data und Blockchain keine Sachbearbeiter mehr. Die Software wird bei der Schadenregulierung bessere und schnellere Entscheidungen für Kunden treffen – und das bei einem Bruchteil des Personals.” mehr…


“Solidargemeinschaft endet auch ohne Blockchain”

22.12.2016 – Joerg Bollow_BisnodeBig Data, Blockchain, Risikoanalyse – Begriffe, die in jedem Gespräch über die Zukunft der Branche fallen. Wie nutzt ein Unternehmen Daten optimal und werden in Zukunft die Versicherungsrisiken individualisiert werden? VWheute hat mit Jörg Bollow, Executive Director und Mitglied der Geschäftsleitung, von Bisnode Deutschland gesprochen. Der Dienstleister führt nach eigenen Angaben eine der größten Wirtschaftsdatenbanken Deutschlands. mehr…


Big Data in engen Grenzen

04.11.2016 – michael_kamps_lieDie Assekuranz könnte zwar sicherlich mehr als die von Experten geschätzten bisher zehn Prozent ihrer Datenmengen sinnvoll nutzen, doch dem intensiven Big Data sind Grenzen gesetzt. Denn: “Von dem was, technisch möglich und operativ sinnvoll ist, ist nur ein Bruchteil rechtlich zulässig”, sagte Michael Kamps, Rechtsanwalt der Wirtschaftskanzlei CMS Hasche Sigle beim 21. Kölner Versicherungssymposium der TH Köln. mehr…


Versicherer unter beidseitigem Beschuss

22.09.2016 – Heise_AllianzDie Versicherungswirtschaft steht vor einer doppelten Herausforderung: der Null- oder Negativzinsen und der Digitalisierung. Beide Themenfelder sind für die Branche von immenser Bedeutung, so der Chefvolkswirt der Allianz-Gruppe Michael Heise in einem Gastbeitrag im Handelsblatt Journal. Demnach führe das Niedrigzinsumfeld bei den Versicherern zu erheblichen Handlungsnotwendigkeiten. mehr…


Naturkatastrophen-Risiken: Fast ein Fall für Big Data

17.06.2016 – Big_Data_ClolourboxDie Bemessung, Bewertung und Preisfindung von weltweiten Naturkatastrophen-Risiken erfordert eine riesige Datenmenge und eine schnelle Verarbeitung der Daten. Dies gilt für die Erstversicherungen, aber vor allem auch für die Rückversicherungen. Die Hannover Rück, weltweit drittgrößter Rückversicherer hat insgesamt global 21.914 Verträge zur Rückversicherung von Schäden durch Naturkatastrophen im Bestand. mehr…


- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten