Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

VWheute Suche

Tag "Autonomes Fahren" hat 62 Treffer

Allianz und BMW: Erst Halterhaftung, dann Regress

28.03.2017 – Fahrassistent - quelle ZFDie Unfallzahlen werden mit dem autonomen Fahren sinken – mit ihnen auch die Versicherungsprämien. Kein Grund für die Allianz ihr Geschäftsmodell zu verändern. Mit BMW unterschrieb der Versicherer ein Positionspapier: An der Haftung des Halters bei Unfällen darf nicht gerüttelt werden. Dabei stellt Alexander Dobrindts Gesetzesentwurf weder die Fahrer- noch Halterhaftung in Frage. Notfalls will Allianz die Hersteller in Regress nehmen. mehr…


McKinsey: Milliardenpotenzial für Carsharing-Markt

14.03.2017 – Carsharing_Q.pictures_pixelioAutonome Mobilitätsdienstleistungen und Carsharing scheinen der Markt der Zukunft zu sein. So schätzt die Unternehmensberatung McKinsey für Carsharing sowie App-basierte Taxi- und Fahrdienste bis 2030 auf rund zwei Billionen US-Dollar. Dies würde einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum um 28 Prozent weltweit entsprechen. Allerdings steckt der Markt nach Ansicht der Experten noch in den Kinderschuhen. mehr…


Der Genfer Autosalon offenbart die Zukunft

09.03.2017 – Sedric_dpa 88796111Alternative Antriebe sind die Zukunft – aber aktuell geht es noch nicht ohne Benziner. Das ist das inoffizielle Motto des 87. Genfer Autosalons, der erstmals unter der Bezeichnung “Nationale Automobil- und Fahrradausstellung” geführt wird. Einig der Trends werden sicherlich Einfluss auf die Versicherungswirtschaft nehmen, zum Beispiel Sedric. mehr…


Rechtsexperten zerreißen Dobrindts Roboterauto-Gesetz

28.02.2017 – Tesla dg“Zu wolkig”, so bewerten Versicherer, Verbraucherschützer und der ADAC den Gesetzentwurf von Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) für das automatisierte Fahren. “Wenn Schäden zunehmen, weil die Systeme der Hersteller nicht wie versprochen funktionieren, werden wir die Hersteller in die Verantwortung nehmen”, sagt Joachim Müller, Chef der Allianz-Versicherungs-AG. Eine Regressklage – gegen wen? Autobauer wie Tesla bieten selbst Kfz-Policen an. mehr…


EP fordert Pflichtversicherung für selbstfahrende Autos

17.02.2017 – Autonomes Fahren - quelle VolvoDas Europäische Parlament (EP) hat sich am Donnerstag mit großer Mehrheit in einer Entschließung für eine Pflichtversicherung beim Einsatz selbstfahrender Fahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr ausgesprochen. Die EU-Parlamentarier fordern die EU-Kommission auf, einen entsprechenden Gesetzesvorschlag auszuarbeiten, damit Opfer von Unfällen mit fahrerlosen Autos, vollständig entschädigt werden können. mehr…


Solange der Fahrer eingreifen kann, muss er haften

15.02.2017 – Fahrassistent - quelle ZFAuf der heutigen 14. BF21-Jahrestagung wird der Wettlauf um Kunden, Marktanteile und Profitabilität zwischen Kfz-Versicherern, Automobilhersteller und Insurtechs angeheizt. Die Politik hält der Mobilitätsrevolution leider nicht Schritt. Dobrindts Gesetzesentwurf für das vernetzte Fahren stellt weder die Fahrer- noch Halterhaftung in Frage. Alles bleibt beim Alten, da der Verkehrsminister vollautomatisierte Fahrzeuge ausklammert. mehr…


Kabinett stellt Computer dem menschlichen Fahrer gleich

26.01.2017 – Autonomes_Fahren_RinspeedMenschliche Fahrer und Computer sollen nach den Plänen von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) künftig rechtlich gleichgestellt werden. Das Bundeskabinett hat am gestrigen Mittwoch einen entsprechenden Gesetzesentwurf zum automatisierten Fahren beschlossen. Damit sollen künftig auch hoch- oder vollautomatisierte Fahrsysteme die Fahraufgabe selbstständig übernehmen dürfen. mehr…


Löchriger Rechtsrahmen für autonome Autos

20.01.2017 – kaerger_lieDas automatisierte Fahren wird mit dem geplanten Rechtsrahmen nach Einschätzung des ADAC nicht in Schwung kommen. “Dafür, dass wir dass solange diskutiert haben, ist es relativ enttäuschend, was herausgekommen ist, denn die Haftung verbleibt beim Fahrer”, sagte Rechtsanwalt Jost Henning Kärger vom ADAC. Dass das neue Gesetz noch in dieser Legislaturperiode kommt, hält Stefan Strick, Präsident der Bundesanstalt für Straßenwesen, für möglich. mehr…


Technik gefährlicher als Alkohol am Steuer

30.11.2016 – ablenkung_akIm Rahmen ihrer neuen Verkehrs- und Sicherheitsstudie stellt die Allianz fest, dass “Ablenkung am Steuer” durch die zunehmende Technisierung deutlich gefährlicher wirkt als Alkohol am Steuer. Als Konsequenz fordert der Versicherer die Zieleingabe von Navigationsgeräten während der Fahrt zu deaktivieren, technische Geräte im Fahrzeug zu harmonisieren und Notbremssystem obligatorisch ab Werk zu verbauen. mehr…


Tesla zu gefährlich für Verkehr, Dobrindt sieht das anders

10.10.2016 –

Tesla - quelle TeslaVom Autopiloten des Tesla Models S soll eine “erhebliche Verkehrsgefährdung” ausgehen. Zu diesem Ergebnis kommt ein Gutachten im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums. Ressortchef Alexander Dobrindt kennt das Papier, will den Wagen aber nicht stilllegen lassen. mehr…


- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten