Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Zyklon “Winston” verwüstet Fidschi

23.02.2016 – winston_dpaZyklon “Winston” ist am Wochenende über die Fidschi-Inseln in der Südsee hinweggezogen und hat eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Wie das Nachrichtenportal tagesschau.de berichtet, wurden an den Küsten ganze Dörfer weggeschwemmt. Besonders auf den östlichen Inseln der Inselrepublik seien Tausende Häuser zerstört worden. Besonders getroffen sei die Insel Koro im Nordosten Fidschis.

Der Zyklon zog laut tagesschau.de mit Geschwindigkeiten von bis zu 300 Kilometern pro Stunde übers Meer. Dabei berichtet das Nachrichtenportal von mindestens 18 Toten, andere Quellen gehen von 21 Toten aus. Viele Menschen werden noch vermisst. “Die kleinen Inseln sind völlig zerstört. Die Menschen dort haben alles verloren. Etwa 65.000 Familien sind von den Zerstörungen durch ‘Winston’ betroffen”, sagt Ahmad Sam von den Vereinten Nationen.

Allerdings droht Fidschi nun auch eine Gesundheitskatastrophe, da es nicht nur überall sauberes Wasser gebe und Medikamente nur schwer auf weit entfernte Inseln geliefert werden können, berichtet tagesschau.de weiter. Zudem fehle es an Lebensmitteln. Australien und Neuseeland liefern derzeit Lebensmittel auf die Inseln. (vwh/td)

Link: Der Sturm ist vorbei, die Katastrophe nicht

Bild: Zyklon “Winston” auf Fidschi (Quelle: dpa)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten