Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Zyklon “Pam” verwüstet Inselparadies

16.03.2015 – vanuatu_dpaEingestürzte Häuser, umgeknickte Bäume und vernichtete Felder sind die Bilanz des Zyklons “Pam”, der am Wochenende über den Inselstaat Vanuatu im Pazifik hinweg gefegt ist. Die Folgen des Zyklons sind laut einem Bericht von Spiegel Online so verheerend, dass die Regierung des Landes der Notstand ausgerufen hat.

Der Zyklon der gefährlichsten Kategorie fünf zog mit einer Geschwindigkeit von etwa 300 Stundenkilometern über die Inselgruppe hinweg. Zu vielen der 80 Inseln gebe es derzeit keinen Kontakt. Auch in der Hauptstadt Port Vila sind nach einem Bericht von tagesschau.de mehr als 90 Prozent der Häuser zerstört.

Wie das Handelsblatt zudem berichtet, gehen die Behörden derzeit von mindestens zwei bestätigten Todesfällen aus. Allerdings gehen Experten nach übereinstimmenden Medienberichten von einer wesentlich höheren Zahl der Todesopfer aus.

Zudem hinterlasse der Zyklon “ein Bild absoluter Verwüstung”, sagte Chloe Morrison vom Hilfswerk World Vision. “Unsere Hoffnung auf eine blühende Zukunft ist zerstört”, ergänzte Präsident Baldwin Lonsdale. (vwh/td)

Bild: Der Pazifikstaat Vanuatu nach dem Zylon “Pam”. Quelle: dpa / picture alliance

Link: Zyklon “Pam” wütet in Vanuatu: Das Paradies ist zerstört

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten