Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Sicherheit zuerst

18.11.2015 – Bestürzter Widerhall in Berichterstattung und Kommentaren zu dem quasi in letzter Minute wegen Terrorgefahr abgesagten Fußball-Länderspiels in Hannover, das auch als politische Demonstration des widerstehenden Mutes angesagt worden war. Bundesinnenminister de Maizière bestätigte auf einer Ad-hoc-Pressekonferenz gegen 21.00 Uhr als gemeinsamen Befund der Sicherheitsbehörden die reale Anschlagsgefahr, die aber nicht näher spezifiziert wurde. Das virulente Länderspiel England-Frankreich – ebenfalls gestern Abend im Londoner Wembley-Stadion - fand statt. Dies wird Anlass zu Diskussionen über das Risk Management deutscher Sicherheitsbehörden geben, folgerten erste Kommentare gestern Abend in den gesendeten und heute Morgen in den gedruckten Medien.

Die Zuschauer wurden gegen 19:15 Uhr per Lautsprecherdurchsage dazu aufgefordert, “zügig die Heimreise” anzutreten. Auch via Facebook rief die Polizei die Besucher auf, “ohne Panik nach Hause zu gehen”, berichtet der Norddeutsche Rundfunk weiter. Auch eine Lichterkette im Gedenken an die Opfer von Paris mit mehr als 1.000 Menschen musste abgebrochen werden. Die Bundeskanzlerin war entgegen ursprünglichen Ankündigungen nicht nach Hannover angereist. (td/hkm)

Link: Hannover: Länderspiel Deutschland gegen Niederlande abgesagt

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten