Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

“Zahl der Firmenpleiten steigt in vielen Ländern Europas”

20.05.2014 – SpiegelLaut der Auskunftei Creditreform steigt in vielen westeuropäischen Ländern die Zahl der Firmenpleiten. Einige Staaten verzeichneten 2013 hingegen spürbar weniger Insolvenzen – darunter auch die Bundesrepublik. Das Nachrichtenmagazin Der Spiegel berichtet:

“Im Jahr 2013 hat die anhaltende Wirtschaftsschwäche besonders in südeuropäischen Ländern für deutlich mehr Insolvenzen gesorgt, heißt es in der am Montag veröffentlichten Bilanz des Auskunfts- und Inkassounternehmens Creditreform.

Im Krisenland Italien kletterten die Insolvenzen im Vorjahresvergleich um rund 16 Prozent, in Spanien um fast 15 Prozent und in Portugal um neun Prozent. Auch Belgien (plus elf), die Niederlanden (plus zehn) und Norwegen (plus 20 Prozent) verzeichneten kräftige Anstiege. Leicht steigende Insolvenzzahlen gab es in Frankreich (plus zwei Prozent).

Insgesamt seien die Länder in Südeuropa – die sogenannten Giips-Staaten: Griechenland, Italien, Irland, Portugal, Spanien – inzwischen mit rund 18 Prozent an den Insolvenzen in Europa beteiligt, heißt es in der Creditreform-Analyse. 2007 waren es nur gut sieben Prozent.”

Link: Zahl der Firmenpleiten steigt in vielen Ländern Europas

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten