Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Wölbern Invest: Fonds schielen auf Versicherungsmillionen

11.11.2014 – manager-magazinSieben Immobilienfonds von Wölbern Invest haben dessen ehemaligen Geschäftsführer, Patrick Hemmingson, auf Schadenersatz in Höhe von drei Mio. Euro verklagt. Nach einem Bericht des Manager Magazin soll jedoch die D&O-Versicherung des Unternehmens im Wesentlichen für den Schaden aufkommen.

Demnach sei die Forderung in der Klage zunächst aus Kostengründen niedrig gehalten worden. Allerdings könnte sich die Summe noch auf 30 Mio. Euro erhöhen, wenn sich weitere Fonds der Klage anschließen würden. Hemmingson saß neben dem ehemaligen Wölbern-Chef Heinrich Maria Schulte bis zuletzt in der Geschäftsführung zahlreicher Immobilienfonds des Unternehmens.

Das Emmissionshaus Wölbern Invest ging aus dem Bankhaus Wölbern hervor. 2006 übernahm Schulte das Bankhaus, spaltete den Fondsbereich ab und führte ihn als Wölbern Invest weiter. Zwischen August 2011 und September 2013 soll Schulte in 360 Fällen rund 147 Mio. Euro aus dem geschlossenen Immobilienfonds unrechtmäßig entnommen und zweckentfremdet haben. (vwh/td)

Link: Wölbern-Fonds schielen auf Versicherungs-Millionen

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten