Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Wohngebäude: Nur ein Drittel der Tarif empfehlenswert

20.04.2016 – Haus_Thorben Wengert_pixelio.deNur 30 von 97 Tarifen zur Wohngebäudeversicherung hält die Redaktion von Finanztest für empfehlens­wert. Diese bieten, so das Ergebnis eines aktuellen Test, wichtige Zusatz­leistungen, zum Beispiel den Einschluss von Abbruch­kosten oder den Verzicht auf eine Kürzung der Entschädigung, wenn der Kunde den Schaden grob fahr­lässig verursacht hat.

Die Prämien klaffen weit auseinander, schreibt Finanztest im aktuellen Heft. Ein Grund: Fast alle Versicherer würden derzeit ihren Kunden­bestand sanieren. Nach dem Extremjahr 2013 mit dem schwersten Hagelschaden in der Geschichte der deutschen Versicherer, der Überschwemmung der Elbe und den Stürmen im Norden hat sich die Rückversicherung für Wohngebäudeversicherer merklich verteuert. Das hinterlässt Spuren in den Bilanzen der Versicherer.

Leitungs­lecks in Altbauten sind der Hauptgrund für die angespannte Situation. Jeden Tag im Schnitt 3.178-mal treten derartige Schäden auf. Für zwei Modellhäuser, ein Altbau in Potsdam und ein Neubau in Düsseldorf verlangen die Versicherer im Test zwischen 238 und 809 Euro pro Jahr (Altbau) bzw. zwischen 233 und 557 Euro (Neubau).

Ein Fazit des aktuellen Tests: Ratsam ist zusätzlich eine Elementarschaden­versicherung – auch in Gegenden, in denen Über­schwemmungen, Erdbeben oder Lawinen kaum vorkommen. Auch Finanztest weist auf die Gefahren des Starkregens hin. (vwh/ku)

Bildquelle: Thorben Wengert / pixelio.de

Link: Wohn­gebäude­versicherung: Mehrere hundert Euro Ersparnis sind drin. (Finanztest)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten