Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

“Wohin mit dem Geld?”

09.02.2015 – spiegel_geld_150Das Nachrichtenmagazin Der Spiegel hat Versicherern, Kunden und Menschen auf der Suche nach profitablen Anlagen in Zeiten niedrigster, bzw. negativer Zinsen für das Wochenende eine zehnseitige Beitragsstrecke als Lesehausaufgabe mit gegeben: Die Spiegel- “Erkundungsreise” zu Investmentprofis und Verbraucherschützern ist überschrieben mit dem Titel: “Null negativ”.

“Die meisten Menschen kümmern sich nicht um ihr Geld. Was sie übrig haben, legen sie auf ein Bankkonto, fürs Alter haben sie eine Lebensversicherung. Das ging gut, solange sich das Ersparte dank hoher Zinsen und Zinseszinsen stetig vermehrte. Doch das tut es nicht mehr, teilweise schrumpft es sogar. Seit die Europäische Zentralbank die Märkte mit Geld flutet, sind die Zinsen auf historische Tiefstände gesunken. Wer fürs Alter vorsorgen, wer vielleicht seinen Wohlstand fürs Alter mehren will, der muss aktiv werden. Aber wie?”, fragt das Nachnrichtenmagazin und präsentiert Antworten von Großanlegern, Geldexperten und Börsenprofis. Merksatz laut Spiegel-Experte Gottfried Heller: Es ist ein Risiko, zu wenig Risiko einzugehen.
(vwh)

Link: Der Spiegel - Wohin mit dem Geld?

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten