Versicherungswirtschaft-heute
Samstag
10.12.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

Wirtschaftsweise kritisieren EZB-Geldpolitik

02.11.2016 – Geld by_Q.pictures_pixelio.deDie Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) steht weiterhin im Fokus der Kritik. Nun geht auch der Sachverständigenrat hart mit den Maßnahmen der Notenbanker ins Gericht. Demnach fordern die Wirtschaftsweisen eine Reform der Geldpolitik. Dies geht aus dem Jahresgutachten hervor, welches der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vorliegt.

Angesichts der wirtschaftlichen Erholung sei das Ausmaß der Lockerung “nicht mehr angemessen”, kritisieren die Wirtschaftsweisen. Zudem verdecke die Geldpolitik der Zentralbank die Probleme und gefährde zunehmend die Finanzmarktstabilität. Zudem sehen die Ökonomen sogar das europäische Projekt insgesamt gefährdet, berichtet die FAZ weiter.

“Die Krise im Euro-Raum hat die Skepsis gegenüber Europa verstärkt”, schreiben die Wirtschaftsweisen in ihrem Gutachten, das heute in Berlin offiziell vorgestellt wird. Darüber hinaus rechnen die Sachverständigen in diesem Jahr mit einem Wachstum der deutschen Wirtschaft von 1,9 Prozent. Für 2017 sagen die Ökonomen einen leichten Rückgang auf 1,3 Prozent voraus. (vwh/td)

Link: Sachverständigenrat kritisiert EZB

Bildquelle: Q.pictures / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten