Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

“Rammasun”: Zahl der Opfer auf den Philippinen steigt

18.07.2014 – taifun_150Mindestens 40 Menschenleben hat der Wirbelsturm “Rammasun” allein auf den Philippinen gefordert, berichtet der Spiegel. Noch nicht quantifiziert wurden die Schäden an der Infrastruktur des Landes noch die versicherten Schäden insgesamt.

“Rammasun” war der bislang stärkste Sturm in dieser Saison und hatte die Philippinen zwei Tage lang im Griff. Noch immer sind in der Region um die Hauptstadt Manila rund zwei Millionen Menschen ohne Strom. Auch in den östlichen Provinzen sei die Stromversorgung unterbrochen, Millionen von Menschen seien davon betroffen, sagte Energieminister Jericho Patilla: “Es wurden etwa 1.500 Strommasten zerstört. Es wird Wochen dauern, alles zu reparieren.”

Der Süden Chinas ist bereits in Alarmbereitschaft. Bis Freitag soll der Sturm dort auf die Küste treffen”, berichtet das Nachrichtenmagazin. (vwh)

Bild: Der Wirbelsturm nähert sich jetzt Süd-China. (Quelle: NOAA)

Link: Wirbelsturm “Rammasun”: Zahl der Taifun-Opfer auf den Philippinen steigt

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten