Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

Wegen Bill Cosby erhalten Promis keine Versicherung

18.05.2016 – 2016-05-17 16_12_26-65556485 - Windows-FotoanzeigeWie das Portal TMZ unter Berufung auf Insider in der Versicherungsbranche meldet, bekommen Prominente in den USA mittlerweile kaum noch eine sinnvolle Versicherung gegen mögliche Schadensersatzforderungen. Die Unternehmen hätten Angst, dass ähnlich wie bei Bill Cosby extrem hohe Zahlungen ins Haus stehen könnten. Dieses Phänomen bezeichnen sie intern als “Bill-Cosby-Effekt”.

Gegenüber Schadenersatzklagen sichern sich viele Promis mit sogenannten Regenschirm-Verträgen ab, die sämtliche Gerichts-, Anwalts- und auch Schadenersatzkosten decken. Diese Policen mit einer maximalen Deckungshöhe von 30 Mio. US-Dollar retteten bereits vielen Prominenten ihr Vermögen, berichtet TMZ.

Laut einem Insider hätten die Versicherungsgeber allerdings Angst, nachdem sich Bill Cosby gleich einer ganzen Flut von Klagen und Anschuldigungen gegenüber sieht. (vwh/dg)

Link: Celebs Blacklisted by Insurance Companies

Bild: Über 50 Frauen werfen dem US-Schauspieler Bill Cosby sexuellen Missbrauch vor (Quelle: dpa).

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten