Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

VW-Skandal: Manipulation aus Angst vor Winterkorn

09.11.2015 – VW_Bernd Kasper_pixelioDer Abgasskandal von Volkswagen ist von einem Mitarbeiter aus dem eigenen Konzern ans Licht gebracht worden. Wie die Bild am Sonntag (BamS) berichtet, sollen der Konzernrevision mittlerweile mehrere entsprechende Aussagen von Mitarbeitern vorliegen. Dabei sollen auch Vorgaben des ehemaligen VW-Chefs Martin Winterkorn hinter den Manipulationen gestanden haben.

Dieser habe laut Bericht die CO2-Emissionen der VW-Motoren bis 2015 um 30 Prozent senken wollen. Da dies technisch allerdings nicht möglich gewesen sei, sollen die Tests unter anderem durch höheren Reifendruck und Beimischungen im Motoröl manipuliert worden sein.

Der vermeintliche Whistleblower soll allerdings bei Volkswagen unter eine Art Kronzeugenregelung fallen, berichtet die BamS weiter. Diese gelte auch, wenn er selbst an Manipulationen beteiligt gewesen sein sollte, berichtet das Blatt. (vwh/td)

Link: Ingenieure schummelten aus Angst vor Winterkorn

Bildquelle: Bernd Kasper / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten