Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Vorstandsgehälter wachsen moderat

23.07.2015 – Manager_kasto_fotoliaDie Zeit der großen Gehaltssprünge in den Vorstandsetagen der Dax-Konzerne scheint derzeit vorbei zu sein. Laut Vorstandsvergütungsstudie der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) und der Technischen Universität München stieg die Vergütung der Vorstandschefs 2014 weniger stark als die Durchschnittslöhne. Topverdiener ist erneut VW-Chef Martin Winterkorn.

So verdiente der Konzernlenker von Volkswagen im vergangenen Jahr eine Gesamtvergütung von 15 Mio. Euro, berichtet tagesschau.de. Abgeschlagen auf Platz zwei landet SAP-Chef Bill Mc Dermott mit 7,9 Mio. Euro vor Merck-Chef Karl-Ludwig Kley (7,8 Mio. Euro). Der ehemalige Allianz-Chef Michael Diekmann musste hingegen eine leichte Einbuße von zwei Prozent hinnehmen. Seine Vergütung sank von 6,05 auf 5,94 Mio. Euro. Damit landete der langjährige Steuermann des Versicherers auf Rang acht.

Laut tagesschau.de ging die Gehaltsschere zwischen Top-Managern und Angestellten jedoch weiter auseinander. Im Durchschnitt verdiente “verdiente ein Dax-Vorstand das 54-fache des Durchschnittsgehalts eines Dax-Angestellten”, so die Studie. (vwh/td)

Link: Winterkorn verdient fast so viel wie “Schweini”

Bildquelle: Kasto / Fotolia

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten