Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Viele Tote nach Vulkanausbruch

30.09.2014 – rauch-vulkanDer Ausbruch des japanischen Vulkans Ontake entpuppt sich immer mehr als Tragödie: Stündlich werden weitere Bergsteiger auf dem über 3.000 Meter hohen Berg tot unter einer dicken Ascheschicht geborgen. Dutzende wurden zum Teil schwer verletzt. Doch der Vulkan kommt nicht zur Ruhe, die Rettungsarbeiten mussten unterbrochen werden. Der Spiegel schreibt.

Die erstaunlichste Nachricht nach der Vulkankatastrophe von Japan lautet: Menschen gerieten in die Aschewolke und überlebten. Am Samstag schoss aus dem Berg Ontake 200 Kilometer westlich von Tokio plötzlich eine heiße graue Wolke, sie traf zahlreiche Ausflügler. Bei dem Ausbruch starben mindestens 32 Menschen, weitere werden vermisst. Menschen, die erfasst werden, ersticken meist – je nachdem, wie viel Asche sie einatmen müssen. In der Lunge festigt sich die Asche zu Zement, die Opfer ersticken. Ihre Leichen verkohlen meist. Bei einer Autopsie müssen die Körper mit Hammer und Meißel geöffnet werden.

Link: Viele Tote nach Vulkanausbruch, Vulkan-Unglück in Japan: Lautlose Wolken des Todes

Bild: Aschewolke beim Vulkanausbruch. (Quelle: vwh)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten