Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Versicherungsklage gegen Toten ausgesetzt

14.03.2014 – In Düsseldorf hat eine Amtsrichterin am Donnerstag um 9.10 Uhr vergeblich auf einen 51-jährigen Anwalt gewartet. Eine Versicherung wollte diesen Juristen auf Rückzahlung von 4.165,09 Euro Honorarvorschuss verklagen. 

Als der Advokat aber nicht auftauchte, hätte die Richterin ihn wegen seiner Abwesenheit beinahe zur Zahlung der vollen Summe verurteilt, schreibt RP-Online. Allerdings war der Anwalt bei einem Amoklauf Ende Februar ums Leben gekommen. Weil er sein Geld bereits vom Staat erhalten hatte, klagte die Rechtsschutzversicherung gegen den Advokaten. Der Prozess ist vorerst vertagt.

Link: Justiz-Panne: Amok-Opfer wurde zu Prozess erwartet (RP-Online)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten