Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Versicherungsbetrug? Mann sägt sich selbst die Finger ab

17.10.2014 – Einen bizarren Fall von Versicherungsbetrug wird gerade vor dem Amtsgericht in Norderstedt verhandelt. Ein 50-jähriger Handwerker will im Hobbykeller über seinen Hund gestolpert und mit der Hand in die laufende Kreissäge geraten sein. Er verlor dabei Daumen und Zeigefinger, das Gericht bezweifelt die Darstellung, wie die Lübecker Nachrichten schreiben.

“Laut Anklage hatte er sich absichtlich mit einer Kreissäge Daumen und Zeigefinger der linken Hand amputiert, um Zahlungen von seinen Unfallversicherungen zu erhalten. Die insgesamt vier damals laufenden Versicherungen des Mannes hätten eine Schadenssumme von maximal 1,4 Millionen Euro gedeckt”, so die LN, was nun das Misstrauen der Versicherer wie des Richters herauf beschwor.

Link: Versicherungsbetrug? Mann sägt sich selbst die Finger ab

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten